Braunbär verfolgt Kind in den Dolomiten

Ein zwölfjähriger Junge aus Südtirol macht beim Picknick mit seiner Familie plötzlich Bekanntschaft mit einem ausgewachsenen Braunbären. Beim Suchen nach Kieferknospen hatte der Jugendliche das Raubtier in den Büschen aufgescheucht. Daraufhin verfolgt der Bär ihn, doch am Ende geht alles gut. Schauen Sie das Video!

Was für ein enormer Adrenalinschub! Eigentlich wollte Alessandro Franzoi nur mit seiner Mutter und ihrem Freund in den Südtiroler Dolomiten picknicken. Doch dann kommt es zum Aufeinandertreffen der anderen Art.

Freund der Mutter filmt alles mit

Der Junge entfernt sich kurz, um in den nahegelegenen Büschen nach Kieferknospen zu suchen. Plötzlich taucht ein Braunbär nur wenige Meter von ihm auf und bewegt sich langsam aber zielsicher auf den Jungen zu. Der Freund der Mutter bleibt ganz ruhig, gibt dem Jungen Anweisungen auf italienisch, sich ebenfalls ruhig zu verhalten. Dabei nimmt er die Szene sogar per Handyvideo auf - schauen Sie mal:

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

"Der beste Tag meines Lebens"

Alessandro bleibt ganz cool und hält sich an die Anweisungen des Freundes der Mutter. Am Ende geht alles gut, der Bär greift nicht an. "Ich habe ihm nicht in die Augen gesehen", sagte er nach dem Erlebnis der Zeitung "La Stampa", "ich wollte nicht, dass der Bär mich als Bedrohung ansieht." Zudem erzählte er, er habe während des Corona-Lockdowns viel über Bären gelesen, deshalb fühlte er sich gut auf die Situation vorbereitet. 

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Wildtierexperte Moritz Klose: "Der Junge hat alles richtig gemacht"

Braunbär
Ende des Audiobeitrags

Dies sei der beste Tag seines Lebens gewesen, so der Junge weiter. "Ich hatte wirklich gehofft, dass so etwas passieren würde. Als ich den Bären aus den Büschen auftauchen sah, war ich wirklich aufgeregt. Ich wusste, dass ich den Bären nicht überraschen durfte und, dass ich mich einfach von ihm wegbewegen musste", freute sich Alessandro weiter.

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 28.5.2020, 9-12 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit