Donald Trump
Bild © picture-alliance/dpa

Zur besten Sendezeit haben gestern Abend Millionen Amerikaner die Rede von Präsident Donald Trump zur Lage der Nation verfolgt. Trotz vorgefertigten Themen und Text ist der Rüpel der Nation stets für eine Überraschung gut.

Die wegen des Haushaltsstreits verschobene Rede zur Lage der Nation hielt der 45. Präsident der USA mit einem Monat Verspätung. Allein das ist schon eine Peinlichkeit. Denn die "State of the Union Address" wurde seit ihrer Premiere im Jahr 1934 nur sechsmal verschoben.

Schon bei der Amtseinführung geschummelt

Das traditionelle Medienereignis zu Beginn des neuen Jahres gibt dem US-Präsidenten die Gelegenheit, vor einem Millionenpublikum für seine Politik zu werben. Trump hatte 2018 nach einer Schätzung des Umfrage-Instituts Nielsen rund 45,6 Millionen. Bei Trumps Amtseinführung im Januar 2017 lag die Zahl der Zuschauer laut Nielsen bei 31 Millionen Zuschauern. Weit weniger als bei den ersten Vereidigungen von Barack Obama und Ronald Reagan. Nach seiner Amtseinführung ließ Trump seinen Pressesprecher verlauten, dass "das die größte Menschenmenge war, die eine Amtseinführung je gesehen hat." Die Regierungsfotos wurden jedoch zurechtgeschnitten, wie Dokumente des US-Innenministeriums belegen. Kein Kavaliersdelikt, sondern der Start einer ganzen Serie von Peinlichkeiten, die sich der mächtigste Mann der Welt leistet:

Comparing the crowds at Donald Trump’s and Barack Obama’s inaugurations https://t.co/U4dIVzCKbH

[zum Tweet mit Bild]

Die Peinlichkeiten und politischen Fettnäpfchen, die Trump zielsicher ansteuerte, nahmen kein Ende: Staatsbesuche glichen Auftritten in der Unterhaltungsserie "Versteckte Kamera". Zum Beispiel sein erstes Nato-Treffen in Brüssel. Dort rempelte sich Trump beim Rundgang durch das neue Nato-Hauptquartier in die erste Reihe.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Jeder Provinzpolitiker weiß: Ein Amtstreffen mit der Königin von England verläuft streng nach Protokoll. Als Donald Trump Queen Elizabeth II. auf Schloss Windsor traf, stolzierte er beim Abschreiten der Ehrengarde vorweg – und nahm der Queen rüpelhaft die "Vorfahrt".

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Bei einem Treffen mit dem französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron und seiner Frau Brigitte im Jahr 2018 rückte er dem Paar regelrecht zuleibe.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Kalendar leaks

Peinlich, peinlich. Trump fällt nicht nur durch seine Auftritte auf, sondern auch durch Nichtstun: Ganze 60 Prozent der Arbeitszeit des Präsidenten sind als "Exekutivzeit" eingestuft - Phasen ohne durchstrukturierte Abläufe und Termine. Das zeigt Trumps vertraulicher Kalender für die vergangenen drei Monate, den die US-Website "Axios" am Wochenende veröffentlichte. In seiner Exekutivzeit studiert er keine Protokolle, sondern sieht sich TV-Serien und Nachrichten auf seinem Lieblingssender Fox-News an und lässt sich fiese Twitter-Texte vorlegen. Auch die schreibt er meist nicht selbst, wie der amerikanische Journalist Andrew McGill vom Magazin "The Atlantic" herausfand.

Sendung: hr1, Koschwitz am Morgen, 06.02.2019, 5 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit