Howard Jones

Mit "What Is Love?" landete Howard Jones einen der ganz großen Synthi-Pop-Hits der 80er. Am Mittwoch ist der Sänger bei hr1-Koschwitz am Morgen zu Gast. Ergreifen Sie die exklusive Chance, den Künstler live im hr1-Studio zu erleben. Hier können Sie sich bewerben!

Das Musikstudium hatte er abgebrochen. Stattdessen versuchte Howard Jones als fahrender Gemüsehändler sein Glück. Doch die Liebe zur Musik ließ ihn nicht los und so nutzte er einen unerwarteten Geldsegen und besorgte sich zwei Synthesizer. Bald war sein unnachahmlicher Synth-Pop geboren.

Vom Gemüsehandel in die Charts

Seine Songs atmen den Flair der 80er. Seine ersten Stücke "New Song" und "What Is Love?" wurden schnell zu den Standard-Titeln seiner Zeit. Mit dem Album "Human's Lib" schaffte er es auf Platz eins in Großbritannien. In Deutschland hielt sich sein "What is Love" 15 Wochen in den Charts und kletterte bis auf Platz sechs. Vor allem in den USA gelang ihm mit seinem zweiten Studioalbum "Dream into Action" der Durchbruch.

Neues Studioalbum "Transform"

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Neues Album von Howard Jones

Howard Jones
Ende des Audiobeitrags

Jetzt meldet Jones sich zurück. Das erste reguläre Popalbum nach zehn Jahren heißt "Transform". Unser Musikredakteur Frank Eckert hat es sich schon angehört. Sein Fazit: "Jones kehrt zurück zu den zeitlosen Werkzeugen seiner Kunst, zum melodiereichen Spiel am Synthie." Und er fügt hinzu: "Jones klingt jung und die Stücke so unbekümmert und melodienverliebt, wie wir uns an die 80er erinnern."

Exklusivkonzert zu gewinnen

Seien Sie mit dabei, wenn die 80er-Legende Howard Jones bei Koschwitz am Morgen zu Gast ist. Am Mittwoch, den 15. Mai, zwischen 7 und 9 Uhr, besucht er uns im hr1-Studio. Der Musiker wird exklusiv und live bei uns performen und Einblicke in sein neues Album geben. Und wir wollen dieses Erlebnis mit ausgewählten hr1-Hörern teilen.

Sendung: hr1, Koschwitz am Morgen, 15.05.2019, 5-9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit