Ex-Supermodel Claudia Schiffer

Anfang der 90er avancierte die stets schüchterne Blondine zu einem der ganz großen Top-Models dieser Welt. Karl Lagerfeld machte sie zum Haus-Mannequin von Chanel und ebnete so ihren Weg auf die größten internationalen Laufstege. Wir verraten, was sie heute macht.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Supermodel Claudia Schiffer wird 50

Ex-Supermodel Claudia Schiffer
Ende des Audiobeitrags

Claudia Schiffer feierte zuletzt ein eindrucksvolles Comeback in den Gazetten: Die gebürtige Rheinbergerin zierte im Mai 2020 das Cover des Modemagazins "Elle" und bewies, dass sie auch mit knapp 50 noch das Zeug zum Supermodel hat.

Schüchtern ist sie nach wie vor

Ex-Supermodel Claudia Schiffer

Dabei wollte Claudia Schiffer ursprünglich gar nicht als Model arbeiten, sondern Jura studieren und Anwältin werden. Doch dann wurde sie Mitte der 80er an der Düsseldorfer Königsallee im Nachtclub "Checkers" auf der Tanzfläche vom Chef einer Pariser Modelagentur entdeckt. In der Diskothek arbeitete zeitweise auch eine gewisse Heidi Klum.

Voller Selbstzweifel sei sie daraufhin von Rheinberg bei Düsseldorf nach Paris gegangen, berichtete Schiffer später. Erst als ihr Gesicht überall an den Plakatwänden der Metropole prangte, habe ihr gedämmert, dass aus ihr wohl doch noch ein brauchbares Fotomodell werden könnte. Schüchtern sei sie aber nach wie vor.

"Ich werde Karl für immer dankbar sein"

Für Claudia Schiffer begann der kometenhafte Aufstieg 1987. Die deutsche Blondine erinnerte viele Franzosen an Brigitte Bardot. Als Muse von Karl Lagerfeld avancierte sie zum bestbezahlten Model der Welt.

Mode-Ikone Karl Lagerfeld und Ex-Topmodel Claudia Schiffer.

"Ich werde ihm für immer dankbar sein", schrieb "La Schiffer", so ihr Spitzname, im vergangenen Jahr zum Tod Lagerfelds. Er hatte sie 1988 bei Chanel unter Vertrag genommen. Dass Lagerfeld sie 1996 öffentlich unschön als "gestrige Erscheinung" abgefertigt hatte, war da verziehen. Lagerfeld habe ihr alles über Mode, Stil und wie man in der Modebranche überlebt, beigebracht, schrieb Schiffer.

1998 beendete sie ihre Model-Karriere

Rückblickend habe sie realisiert, was für eine besondere Zeit die 90er Jahre gewesen seien. Am Höhepunkt ihrer Karriere wurde sie selbst zur Marke und war bei den besten Fotografen der Welt für ihre Wandelbarkeit und ihre preußische Disziplin beliebt. Sie konnte die Unschuld vom Lande genauso gut inszenieren wie den männermordenden Vamp und die Luxus-Diva.

Claudia Schiffer

Ein Privatleben habe sie jahrelang allerdings nur vom Hörensagen gekannt und deswegen auch nie Kochen gelernt, sagte sie rückblickend. 1998 zog sie sich im Alter von 28 Jahren vom Laufsteg zurück.

Schwerreich und Mutter von drei Kindern

Heute wird das Vermögen von Claudia Schiffer auf rund 200 Millionen Euro geschätzt. Sie besitzt ein denkmalgeschütztes Anwesen aus dem 16. Jahrhundert bei London und ein Stadthaus im vornehmen Londoner Stadtteil Notting Hill. Mit ihrem Mann, dem Filmproduzenten Matthew Vaughn, hat sie drei Kinder: Caspar, Clementine und Cosima.

Claudia Schiffer mit Ehemann Matthew Vaughan und den Kindern Caspar und Clementine.

Heute ist sie Influencerin auf Instagram

Inzwischen ist Claudia Schiffer vor allem auch auf Bildern von Ausstellungen berühmter Fotografen zu sehen, denen sie Modell stand: Peter Lindbergh, Mario Testino, Gunter Sachs, Ellen von Unwerth, Helmut Newton.

2013 unternahm Schiffer den bislang einzigen Versuch, im Fernsehen Karriere zu machen. Doch ihre Show "Fashion Hero" wurde nach nur einer Staffel mit enttäuschenden Quoten abgesetzt, ihre "ewige Konkurrentin" Heidi Klum schaffte mit "Germany's Next Topmodel" hingegen den erfolgreichen Sprung ins Showgeschäft.

Claudia Schiffer im Bildband von Starfotograf Helmut Newton: The Bad and the Beautiful" von 2020.

Nun lässt Claudia Schiffer seit einiger Zeit als Influencerin ihre 1,3 Millionen Follower auf Instagram (@claudiaschiffer) an ihrem scheinbar makellosen Leben teilhaben. Meist trägt sie dabei Jeans. Und im kommenden Jahr wird man Claudia Schiffer als Kuratorin einer Fotografie-Schau sehen können. Im Düsseldorfer Kunstpalast will sie eine Zeitreise in die Ära präsentieren, die sie selbst prägte wie kaum jemand: die Modewelt der 1990er Jahre.

Sendung: hr1, hr1 am Nachmittag, 25.8.2020, 15-19 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit