Küken und Eier
Bild © picture-alliance/dpa

Bis heute ist es üblich, dass männliche Küken kurz nach dem Schlüpfen getötet werden. Doch wer Eier von speziellen Initiativen kauft, kann den frühen Tod der Hähnchen verhindern. Welche Kennzeichnungen darüber Auskunft geben, haben wir in einer Übersicht für Sie zusammengestellt.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel auf hr-inforadio.de Die Henne, ihr Bruder und das Ei - der Tod der Eintagsküken

Ende des Audiobeitrags

Rund 45 Millionen männliche Küken werden jedes Jahr in Deutschland entsorgt. Da die männlichen Nachkommen der Legehennen weder Eier legen noch für die Mast geeignet sind, besteht kein Bedarf an diesen Tieren. Die Folge: Kurz nach dem Schlüpfen werden die männlichen Küken aussortiert und mit Kohlendioxid vergast. Übrigens: Das betrifft alle Haltungsformen, auch die Küken der Bio-Hennen.

Alternativen für Verbraucher

Für Verbraucher gibt es beim Eier-Kauf die Möglichkeit, das Töten der Hähnchen zu verhindern. Einige Initiativen haben dem Küken-Schreddern nämlich den Kampf angesagt. Mit einem Aufschlag auf den Eier-Preis wird die teure Mast der Legehennen-Brüder finanziert. Für Konsument*innen gilt: Augen auf beim Eierkauf! Denn meist findet sich die Kennzeichnung der Initiativen gut gekennzeichnet auf der Verpackung.

Liste der Initativen zur Aufzucht männlicher Küken

  • "Bruderhahn Initiative Deutschland": Die Geflügelhalter der Demeter- und Biolandbetriebe ziehen die Küken nach Richtlinien auf, die zum Teil über die Anforderungen von Demeter und Bioland hinausgehen.
  • "basic Bruderherz-Initiative": Hier werden die Bruderhähne nach Bioland-Richtlinien aufgezogen und in allen Basic-Biomärkten verkauft.
  • "Hähnlein": Auch hier werden die Bruderhähne unter ökologischen Bedingungen mit aufgezogen. Die Eier dieser Initiative sind in allen denn’s-Biomärkten und in verschiedenen Alnatura-Märkten erhältlich.
  • "Spitz & Bube": Bei den Züchtern mit dieser Kennzeichnung werden sowohl den Legehennen die Schnäbel nicht gekürzt, als auch die männlichen Küken mit aufgezogen. Die Eier dieser Initiative sind in den Rewe-Märkten deutschlandweit erhältlich.
  • "Herzbube": Als erster Discounter hat Penny mit seiner Eigenmarke eine Alternative zur Kükentötung angeboten.

Hinweis: Diese Liste bietet keine vollständige Auflistung aller, vor allem auch regionaler, Initiativen. Quelle: Verbraucherzentrale NRW.

Sendung: hr1, hr1-Koschwitz am Morgen, 13.06.2019, 5-9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit