Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Flugdaten geändert - was nun?

Annullierte Flüge werden im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens auf einer Anzeigetafel angezeigt.

Viele Flugreisende haben es schon erlebt: Der Flug ist mehrere Stunden verspätet oder fällt sogar gänzlich aus. hr1.de gibt einen Überblick über die Rechte, die Reisende in diesen Fällen haben.

Der lang ersehnte Urlaub steht vor der Tür, man kommt am Flughafen an und schon bekommt die Urlaubsstimmung einen gehörigen Dämpfer: Der Flug ist verspätet. Wer Glück hat, muss nur wenig länger warten und kann die Zeit im Duty-free-Bereich totschlagen. Nicht selten muss man aber auch einige Stunden warten und im schlimmsten Fall wird der ganze Flug gestrichen, sei es wegen technischer Probleme, schlechtem Wetter oder Streik. Was tun?

International ist es üblich, dass jede Airline ihre eigenen Regeln darüber aufstellt, was in solchen Fällen geschieht - das kann oft unübersichtlich werden. Flugreisende in der EU haben es gut, da Fluggäste in der EU ein vereinheitlichtes Recht haben.

Weitere Informationen

Der Europäischen Fluggastrechteverordnung (VO (EG) Nr. 261/2004) unterliegen alle Flüge, die in der EU starten, sowie jene, die in der EU landen, sofern der Gesellschaftssitz der Fluglinie sich ebenfalls in der EU befindet.

Ende der weiteren Informationen

Dieses Gesetz sieht dabei vor, dass Passagieren im Falle eines Flugausfalls oder einer Verspätung, abhängig von der Entfernung ihres Flugziels sowie der zeitlichen Verzögerung, in jedem Fall gewisse Versorgungsleistungen zustehen. Zu diesen Leistungen gehören etwa kostenlose Getränke und Mahlzeiten, der kostenlose Zugang zu Kommunikationsmitteln, um Angehörige über die Verspätung zu informieren, sowie – falls notwendig – die kostenlose Unterbringung in einem Hotel samt Transport vom und zum Flughafen.

Darüber hinaus muss der Flug natürlich schnellstmöglich nachgeholt bzw. für einen alternativen Transport zum Zielflughafen gesorgt werden. Für diese Leistungen ist es vollkommen egal, aus welchem Grund der Flug abgesagt wurde.

Das Wichtigste in Kürze - Flugverspätung

Weitere Informationen

Flugverspätung

  • Ab drei Stunden Flugverspätung stehen Ihnen zwischen 250 und 600 Euro Entschädigung zu.
  • Die Fluggesellschaft muss nicht zahlen, wenn außergewöhnliche Umstände vorliegen. Dazu zählen Airlines auch Streiks.
  • Grundsätzlich müssen Airlines ihre Kunden immer ab zwei Stunden Verspätung verpflegen und ihnen zwei Telefonate oder E-Mails ermöglichen.
  • Bei einem Ersatzflug am nächsten Tag stehen Ihnen Unterkunft und Transfer zu.
Ende der weiteren Informationen

Ab einer Verspätung von drei Stunden können Sie von der Fluggesellschaft Geld zurückbekommen, sofern Sie in einem europäischen Land starten. Das gleiche gilt, wenn Sie in einem EU-Mitgliedsstaat landen und die Airline ihren Sitz in einem selbigen hat. Die Höhe der Ausgleichszahlung richtet sich nach der Verspätung und der Länge Ihrer Flugstrecke.

  • Bei Flugstrecken bis 1.500 Kilometern: 250 Euro.
  • Bei EU-Flugstrecken von mehr als 1.500 Kilometern oder wenn der Flug von einem Flughafen eines Nicht-EU-Staates startet oder dort landet und die Entfernung zwischen 1.500 Kilometern und 3.500 Kilometern beträgt: 400 Euro.
  • Bei Strecken über 3.500 Euro Kilometern mit Start oder Ziel außerhalb der EU: 600 Euro. Hat sich der Flug allerdings um höchstens vier Stunden verspätet, darf die Airline die Entschädigung um 50 Prozent kürzen. Für Flüge innerhalb der EU gilt dementsprechend eine maximale Entschädigung von 400 Euro.

Anschlussflug verpasst

Auch wenn Sie aufgrund einer Verspätung Ihren Anschlussflug verpassen und deshalb verspätet ankommen, können Sie einen Anspruch auf Ausgleichszahlung haben. Das gilt auch für den Fall, dass der Anschlussflug außerhalb von Europa stattfand. Allerdings müssen Sie die Flüge zusammen gebucht haben.

Tipps: Wie verhalte ich mich bei einer Flugverspätung?

  • Lassen Sie sich die Verspätung mit Begründung schriftlich bestätigen. Wird Ihnen kein Grund genannt, fordern Sie auf jeden Fall die Entschädigung.
  • Heben Sie alle Quittungen für Essen, Trinken, Taxi und Hotel auf.
  • Tauschen Sie Kontaktdaten mit anderen Reisenden aus.
  • Auch wenn der Flug bereits etwas zurückliegt, können Sie ihre Ansprüche noch geltend machen. Erst nach drei Jahren verjähren Ihre Ansprüche.

Das Wichtigste in Kürze - Flugannulierung

Weitere Informationen

Flugannullierung

  • Wird Ihr Flug gestrichen, können Sie sich den Ticketpreis voll erstatten oder sich anderweitig befördern lassen.
  • Erfahren Sie weniger als 14 Tage vor Abflug von der Annullierung, haben Sie möglicherweise zusätzlich Anspruch auf 125 Euro bis 600 Euro Entschädigung. Das gilt nicht, wenn der Flug wegen außergewöhnlicher Umstände annulliert wurde. Auch hier zählen Streiks dazu.
  • Wird Ihr Flug um mehrere Stunden vorverlegt, zählt das als Annullierung, so die neue Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Sie haben Anspruch auf eine Ausgleichszahlung.
Ende der weiteren Informationen

Wird Ihr Flug gestrichen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Sie können sich den Ticketpreis erstatten lassen
  • Sie lassen sich umbuchen und nehmen einen anderen Flug.
  • Sie sollten prüfen, was ein neuer Flug kosten würde und welche Variante günstiger ist.

Hat die Airline Sie 14 Tage oder noch kürzer vor dem Abflugtermin über die Annulierung informiert, haben Sie möglicherweise Anspruch auf eine Ausgleichszahlung. Zusätzlich zur Erstattung des Tickets oder einer alternativen Beförderung können Sie zwischen 125 und 600 Euro bekommen. Wie viel genau, hängt davon ab, wann Sie erfahren, dass Ihr Flug gestrichen ist, wie viel später ein möglicher Alternativflug startet und wie lang die Flugstrecke ist.

Entschädigung bei Annullierung 7 bis 14 Tage vor Abflug

Wenn Ihnen die Airline einen Alternativflug anbietet, der

  • höchstens zwei Stunden früher abfliegt und
  • maximal vier Stunden später landet als der ursprüngliche Flug, dann bekommen Sie keine Ausgleichszahlung. Die Ausnahme bilden außergewöhnliche Umstände.

Sonst gilt Folgendes:

  • Distanz bis 1.500 Kilometer mit Verspätung unter 2 Std. 125 Euro/ ab 2 Std. 250 Euro
  • Distanz 1.500-3.500 Kilometer mit Verspätung unter 3 Std. 200 Euro/ ab 3 Std. 400 Euro
  • Distanz über 3.500 Kilometer mit Verspätung unter 4 Std. 300 Euro/ ab 4 Std. 600 Euro.

Entschädigung bei Annullierung 0 bis 7 Tage vor Abflug

Wenn Ihnen die Airline einen Alternativflug anbietet, der

  • höchstens eine Stunde früher abfliegt und
  • maximal zwei Stunden später landet als der ursprüngliche Flug, dann bekommen Sie keine Ausgleichszahlung. Auch hier gilt die Ausnahme der außergewöhnlichen Umstände. Sonst gelten die gleichen Sätze wie oben.
Weitere Informationen

Weiterführende Links: So machen Sie ihr Recht geltend

Flightright.de (20-30 Prozent Provision)
Airhelp (ca. 25 Prozent Provision)
Europäisches Verbraucherzentrum Deutschland

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 17. Juni 2019, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit