Per Fahrrad-App Hessen entdecken
Bild © Colourbox.de

Navigations- und Routenplaner-Apps für das Fahrrad erobern den deutschen Markt. Selbst die versiertesten Radfahrer können Hessen nun per App von einer ganz neuen Seite kennenlernen. Welche Apps es gibt, verrät uns unser Kollege Andreas Heygen.

Audiobeitrag
Fahrradroutenplaner

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Fahrradroutenplaner: Mit App und Rad durch Hessen

Ende des Audiobeitrags

Auf der Webseite www.hessen-tourismus.de (Naturerlebnis/ Radfahren) können Fahrradfans nach Regionen unterteilt ausgewählte Routen raussuchen und sich als Karte ausdrucken. Dort bekommt man zusätzlich Infos zu Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen.

Karten am PC ausdruckbar

Längere Touren wie beispielsweise der "Hessische Radfernweg R3 - Auf den Spuren des Spätlesereiters" führt von Rüdesheim am Rhein über den St. Bonifatius-Dom in Fulda und endet am Marktplatz in Tann in der Rhön. Oder der "Diemelradweg" - von der Quelle der Diemel in Willingen-Usseln bis hin zur Mündung in die Weser in Bad Karlshafen.

Dann gibt es die Seite www.routenplaner.hessen.de - hierfür gibt es auch eine App. "Und hier kann ich beispielsweise sagen, ich möchte in Frankfurt Starten und nach Rüdesheim am Rhein fahren. Und das Programm zeigt mir dann die Fahrradroute an. Entweder kann man sie am PC ausdrucken oder über die App auf dem Smartphone sehen. Und die sagt mir auch, wo ich gerade bin", verrät Andreas Heygen von hr-info.

Navigations-Apps fürs Fahrrad

Zudem gibt es Apps, die die Route anzeigen und gleichzeitig navigieren - diese heißen "Naviki" und "Komoot". "Man kann Routen planen und dann auch direkt mit den Programmen auf dem Handy navigieren. Das ist dann wie im Auto mit Sprachausgabe und Pfeilen auf dem Bildschirm", so Heygen.

Bei den beiden Apps sind jedoch einige Features kostenpflichtig: die erste Region ist bei "Komoot" kostenlos, danach kostet jede Region 3,99 Euro. Bei "Naviki" sind Zusatzinhalte wie Navigationsanweisungen und Offlinekarten bei der ansonsten kostenlosen App kostenpflichtig.

"Komoot" berücksichtigt die Kondition, Fahrdauer und die Distanz der Route. Bei "Naviki" kann man spezielle Montainbike- oder Rennrad-Strecken aussuchen.

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 9.4.2019, 9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit