World Clean Up Day
Bürgerinnen und Bürger sorgen gemeinsam für ein saubereres Umfeld. Bild © picture-alliance/dpa

Am 15. September wird Hessen sauber gemacht! Bei der Aufräumaktion "Clean Up Day" ist jeder Helfer willkommen. Wie das alles genau funktioniert, erfahren Sie hier.

Umweltverschmutzung ist ein Thema, das alle angeht. Der Müll häuft sich in den Parks und treibt an den Flussufern. Aus diesem Grund kam es 2008 in Estland zum ersten World Clean Up Day. Rund 50.000 Menschen sammelten Müll in den Städten auf.

Dieses Jahr macht Deutschland erstmals bei der Aktion mit. Von den teilnehmenden Städten sind vier in Hessen: Frankfurt, Wiesbaden, Eltville und Geisenheim sind am Start.

Für eine sauberere Umwelt

Freiwillige Helfer, Organisationen und Vereine initiieren die Aufräumaktion in ihren Ortschaften. Die Städte wiederum unterstützen das Müllsammeln durch einen Mittagsimbiss am Rathaus oder durch die Leihgabe von Warnwesten, Müllsäcken und Greifzangen. Der gesammelte Müll wird am Ende der Aktion fachgerecht entsorgt.

Wenn Sie dabei sein wollen, melden Sie sich am besten vorher an. Am einfachsten geht das auf der Internetseite des World Clean Up Days. So kann sichergestellt werden, dass für jeden Helfer ausreichendes Equipment vorhanden ist.

Müllbeseitigen entlang des Rheins

Die Aufräumaktion entlang des Rheins trägt den Namen "Rhine Clean Up". Von der Quelle des Rheins im schweizerischen Kanton Graubünden bis zur Mündung in die Nordsee bei Rotterdam wird Müll gesammelt. Entlang des Flusses haben sich schon über 50 Städte für Umweltaktion angemeldet. In Hessen sind das Wiesbaden, Eltville und Geisenheim.

Sendung: hr1, hr1 am Samstagmorgen, 15. September 2018

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit