Störche im Solztal bei Bad Hersfeld

Unser Wanderexperte Tim Frühling empfiehlt eine Entdeckungstour speziell für Kinder, einen kurzen Sprung über eine Landesgrenze sowie eine Klettertour auf den höchsten Gipfel des Odenwaldes.

hr1-Moderator Tim Frühling

hr1-Moderator Tim Frühling lebt in Frankfurt am Main und geht gerne weite Wege zu Fuß, um Hessen näher kennenzulernen. So hat er schon viele "hidden places", also "geheime Orte" entdeckt. In dieser Folge stellt Tim Ihnen drei Wanderwege in Bad Hersfeld, dem Taunus und dem Odenwald.

Der Kinderweg Solztal

Der Kinderweg Solztal zwischen den Bad Hersfelder Stadtteilen Sorga und Kathus gelegen und ist ein landschaftlich reizvoller, ca. 3 km langer Rundweg mit zahlreichen Spielstationen und Informationstafeln im Solztal.

Kinder und Erwachsene können hier auf spielerische Weise und mit allen Sinnen die natürliche Umgebung in Wald und Flur kennenlernen. Es gibt einen Steinspielplatz, einen Kletterparcours, eine steile Schlucht zum Abseilen und Aussichtstürme. Informationstafeln geben Auskunft über den Wald und seine Bewohner. Am Solztal-Radweg gelegen, ist der Kinderweg bequem mit dem Fahrrad zu erreichen. Mit dem PKW findet man den Weg am Ende der Straße "Sölzerhöfe" in Bad Hersfeld-Sorga.

Hasenbachtal und Dörsbachtal

Dann geht es nach Katzenelnbogen, kurz hinter der hessischen Grenze auf die rheinland-pfälzische Seite des Taunus. Vom Ort aus führt der Weg erst mal über den Wanderparkplatz Weißlerhöhe an der Wildweiberhöhle nach Niedertiefenbach. Das ist zunächst noch nicht so spektakulär.

Dann aber geht es durch das wunderschöne, eng eingeschnittene Hasenbachtal an verschiedenen alten Mühlen vorbei, bis man an der Obermühle schließlich in das Dörsbachtal, auch Jammertal genannt, gelangt. Der folgend Abschnitt ist der spektakulärste: Fast schluchtartig hat sich der Tal eingegraben, es geht über Felsen, es wird gekraxelt und immer wieder geht es an verträumten Mühlen vorbei. 21 km, lang, aber traumhaft schön.

Zur Neunkircher Höhe

Weg zur Neunkircher Höhe im Odenwald

Ähnlich lang ist auch diese Wanderung: Wir sind im Odenwald und starten in Fischbachtal-Niedernhausen. Dort geht es zunächst hinauf zum Schloss Lichtenberg, dann über die Heuneburg und Lützelbach nach Neunkirchen. Der Ort eignet sich mit netten Gasthöfen für ein Päuschen.

Der letzte Anstieg folgt dann zum höchsten Berg im Hessischen Odenwald, der Neunkircher Höhe, 605 Meter. Von dort durch die Wälder Richtung Burg Rodenstein, den nahen Wasserfall nicht verpassen. Und dann über die unbefestigte Autostraße zur Nonroder Höhe und über den Waldrand wieder talabwärts nach Niederhausen.

Entdecken Sie weitere Wandertipps von Tim Frühling

Sendung: hr1, hr1 am Samstagmorgen, 11.7.2020, 6-9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit