Orange mit Nelken als Raumerfrischer
Bild © Colourbox.de

Ob als Raumerfrischer oder Duft für den Wäscheschrank - mit einer Hand voll Zutaten aus der Advents-Backstube können Sie schnell und preiswert natürliche Winterdüfte herstellen.

Weihnachtsdüfte in die Wohnung zu bringen ist kinderleicht, preiswert und nachhaltig. Einige der Zutaten haben Sie vielleicht schon im Küchenschrank, im Gewürzregal und in der Obstschale – die restlichen Dinge sind in jedem Supermarkt zu haben.

Weitere Informationen

Zutaten für hausgemachten Weihnachtsduft:

• Zitronen, Orangen, Äpfel & Grapefruits nach Belieben
• 1 Hand voll frische Cranberries
• 3 - 4 Zimtstangen
• 1 Rosmarinzweig
• Fichten- und Tannenzweige
• 1 Tüte Gewürznelken, ganz
• 5 - 6 Sternanis
• 1 TL rosa Beeren ("roter Pfeffer")
• einige Mini-Weckgläser (140ml)
• kleine Auflaufformen
• Stoff- oder Leinensäckchen, Kaffee- oder Teefilter
• Paketschnur, Nähgarn + 1 Nähnadel

Ende der weiteren Informationen

Schnelle Duft-Orangenbälle

Dieser natürliche Aroma-Diffusor ist blitzschnell hergestellt und macht optisch viel her. Dazu einige Orangen mit Gewürznelken bespicken. Wenn die Orangenschale sehr fest ist, die Stellen mit einer Nadel einstechen und dann die Nelken hineinpieksen. Mit ein wenig Zeit und Fantasie kann man die Nelken in einem Muster anordnen. Dazu am besten das Muster mit einem wasserfesten Filzstift als gepunktete Linien vorzeichnen. Die Orangenbälle lassen sich auf einem Teller mit Tannengrün und Weihnachtsdeko arrangieren oder man setzt sie solo in ein Schälchen für den Schreibtisch.

Zitrusschalen - zu schade zum Wegwerfen

Orangenschalen sorgen für guten Raumduft
Bild © Colourbox.de

Wer im Winter gerne Orangen oder Grapefruits pur isst, kann mit einem Sparschäler beliebig viele "Locken" von der Schale abziehen, bevor man die komplette Südfrucht schält. Die Streifen auf ein Küchenpapier legen und auf der Heizung trocknen lassen. Schon dabei entfaltet sich ein natürlicher Frischeduft im Raum. Sind die Schalen gut durchgetrocknet, lassen sie sich als Deko für ein Weihnachtsgesteck verwenden.

Die restlichen Schalen kann man je nach Duft-Vorlieben kombinieren - zum Beispiel mit einer Zimtstange, Tannen- oder Rosmarinnadeln, Nelken oder Cranberries. Die ausgesuchten Zutaten in einen Topf mit Wasser geben, kurz aufkochen lassen und etwa eine Stunde sanft köcheln lassen. Der Sud aus dem Topf kann, in Weckgläser oder Schälchen gefüllt, im Wohnraum verteilt werden. So wird das Raumklima verbessert und es duftet zugleich wunderbar nach Weihnachten.

Schön zum Verschenken: Tannenwald im Kleiderschrank

Hübsch und praktisch zugleich sind Duftsäckchen, meist zu haben mit Lavendel- oder Rosenblüten als Füllung. Die Wintervariante läßt sich einfach herstellen. Dazu ein paar Fichten- oder Tannenzweige auf der Heizung gut durchtrocknen. Dann die Zweige auf einem Küchentuch auslegen und die Nadeln von den Zweigen abstreifen. Die Nadeln in kleine Stoffsäckchen füllen und verschnüren. Fertig sind die Duftsäckchen für das Wäschefach und den Kleiderschrank. Weniger hübsch, aber praktisch und preiswert lassen sich die Nadeln in Filtertüten füllen und mit einem Klebestreifen verschließen.

Scheibchenweise Weihnachtsdeko

Dörrautomat
Bild © Colourbox.de

Wer Duft und Deko kombinieren will, schneidet Orangen und Zitronen in ein bis zwei Zentimeter dicke Scheiben und lässt diese im Ofen oder in einem Dörrautomaten trocknen. So läßt sich mit wenig Geld und Aufwand eine natürliche Weihnachtsdeko herstellen, die man zu Ketten für den Weihnachtsbaum oder Tischdekoration für die Festtafel verwenden kann. Auch Äpfel lassen sich so verarbeiten, wodurch sich der Geschmack noch intensiviert. Apfelringe sind weniger als Deko geeignet. Sie eigenen sich aber prima in der gedörrten Variante als Zutat fürs Müsli, als gesunde Knabberei auf dem Adventsteller und als aromatische Füllung für eine Weihnachtsgans oder zum Verfeinern von Rotkraut.

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 6.12.2018, 9 - 12 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit