Wussten Sie, dass Kaya Yanar gar kein türkisch spricht? Dass er evangelischen Religionsunterricht hatte und Latein gelernt hat? Wie das kam und warum seine aktuelle Herausforderung das Schnüren korrekter "Altpapierbündeli" ist, verrät er im hr1-Talk bei Klaus Reichert.

Unser Gast in drei Sätzen

Kaya Yanar ist der Erfinder der Ethno-Comedy in Deutschland. Seine Fernsehsendung "Was guckst Du?" mit Ranjid, dem Inder, und Türsteher Hakan erreichte schnell Kultstatus. Der gebürtige Frankfurter hat seine Kindheit in Maintal-Dörnigheim verbracht. Heute lebt er in der Schweiz.

Darum geht’s im hr1-Talk

Wussten Sie, dass Kaya Yanar gar kein türkisch spricht? Dass er evangelischen Religionsunterricht hatte und Latein gelernt hat? Wie das kam und warum seine aktuelle Herausforderung das Schnüren korrekter "Altpapierbündeli" ist, verrät er im hr1-Talk bei Klaus Reichert.

Signierte Bücher zu gewinnen

Kaya Yanar lebt nicht nur in der Schweiz – er hat auch eine Schweizerin geheiratet. Mit ihr wohnt er zwischen Bergen und Seen, wo er  völlig neue Erfahrungen macht und feststellt: "Das ist hier aber nicht so wie in Deutschland!" Genau so heißt auch sein neues Buch. Einige handsignierte Exemplare liegen für Sie bereit, wenn Sie diese Frage richtig beantworten:

Audiobeitrag
Mann und Frau unterhalten sich angeregt am Küchentisch beim Kaffee

Podcast

Zum Artikel "Ich kann kein türkisch, ich hatte neun Jahre lang Latein" | Kaya Yanar

Ende des Audiobeitrags
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit