Er ist der international erfolgreichste Schauspieler Deutschlands. Zum Start seines neuen Films "My Zoe", in dem es um das Klonen verstorbener KInder geht, kommt Daniel Brühl in den hr1-Talk.

Unser Gast in drei Sätzen

Mit "Good Bye Lenin" kam der Durchbruch, in Tarantinos "Inglourious Basterds" hat er brilliert und für seine Rolle als Niki Lauda gab’s eine Golden Globe-Nominierung. Kein Zweifel: Daniel Brühl ist unser Mann in Hollywood und einer der auch international gefragtesten Schauspieler Deutschlands.

Darum geht’s im hr1-Talk

Daniel Brühl wurde in Barcelona geboren, wuchs zweisprachig auf und lebt heute in Berlin. In seinem neuen Film "My Zoe", der er mitproduziert hat, geht es um die Frage, ob man sein verstorbenes Kind klonen darf.

Wie steht der Vater eines kleinen Sohnes zu dieser Frage? Wie steht der gebürtige Katalane und Tapas-Bar-Besitzer zum Streit zwischen Barcelona und Madrid? Und wie fühlt es sich für den 41-Jährigen an, in Hollywood ein gefragter und gefeierter Darsteller zu sein? Antworten auf diese Fragen gibt’s im hr1-Talk mit Daniel Brühl und Uwe Berndt.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Vimeo (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Vimeo (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Trailer zu "My Zoe" - mit Daniel Brühl als Schauspieler und Co-Produzent.
Ende des externen Inhalts

Daniel Brühl dreht nicht nur Filme und betreibt eine Bar – er hat auch ein Buch geschrieben über seine Geburtsstadt Barcelona:

Weitere Informationen

Infos zum Buch

Daniel Brühl: "Ein Tag in Barcelona"
Verlag: Ullstein Verlag
ISBN: 3550088329
Preis: 18,00 €

Ende der weiteren Informationen
Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel „Ich würde mein Kind nicht klonen lassen“ | Daniel Brühl, Schauspieler

Daniel Brühl
Ende des Audiobeitrags
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit