"Der unterlegene Mensch" heißt das Buch, das Armin Grunwald geschrieben hat. Es beschreibt – vereinfacht gesagt – die Chancen und Risiken der Digitalisierung, der Weiterentwicklung von Künstlicher Intelligenz und Algorithmen. Trotz des pessimistischen Titels bleibt der Technik-Experte am Ende zuversichtlich, dass der Mensch auch in Zukunft der Maschine überlegen bleibt.

Unser Gast in drei Sätzen

Armin Grunwald ist Physiker, Mathematiker und Philosoph. Er ist Technikfolgeabschätzer, arbeitet als solcher auch für den Bundestag und hat sich beispielsweise mit der Frage nach einem atomaren Endlager beschäftigt. Der 58-Jährige arbeitet u.a. in Karlsruhe, lebt in Köln und engagiert sich dort sehr stark in der Kirchengemeinde.

Darum geht’s im hr1-Talk

Tagtäglich sind wir mit den Folgen der Digitalisierung beschäftigt – mit den guten und mit den schlechten. Armin Grunwald fordert dafür eine digitale Mündigkeit – von uns allen.

Was heißt das genau und was bedeutet das für unseren Alltag? Wie können wir lernen, die Nebenwirkungen und Risiken der Digitalisierung abzuwägen? Und wie schaffen wir es, die Macht von Google, Amazon & Co. zu begrenzen? All diese Fragen beantwortet Armin Grunwald im hr1-Talk mit Uwe Berndt.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel "Wir Menschen sind anpassungsfähig und sehr kreativ" | Armin Grunwald, Physiker, Mathematiker und Philosoph

Mann und Frau unterhalten sich angeregt am Küchentisch beim Kaffee
Ende des Audiobeitrags
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit