"Maulheldin in Versace", "Augenschmaus und Zumutung" oder "Sie ist von Kopf bis Fuß auf Böses eingestellt": Keine mischt das deutschsprachige Kabarett derzeit so auf wie Lisa Eckhart aus Österreich. Für die einen bedient sie minderheitenfeindliche Klischees, für die anderen ist sie ganz spitz mit Witz. Im hr1-Talk zeigt sich Lisa Eckhart von vielen Seiten, auf jeden Fall schlagfertig.

Unser Gast in drei  Sätzen

Bei den Großeltern in der ländlichen Steiermark wuchs die kleine Lisa auf, später ging's zum Studium unter anderem nach Wien, Berlin und an die Pariser Sorbonne. Eigentlich wollte sie Schauspielerin werden, aber sie blitzte an allen Schulen ab. Ihr Eingeständnis: "Ich kann halt keine Rollen spielen" - seither spielt sie nur noch Lisa Eckhart

Lisa Eckhart und Klaus Reichert

Darum geht's im hr1-Talk

In ihrer Masterarbeit hat sich Lisa Eckhart mit dem Teufel in der deutschen Literatur beschäftigt, den Satire-Teufel soll sie auch im Leib haben. "Ich bin ein unfaßbar gemütlicher, gemächlicher Mensch", beteuert sie im hr1-Talk. Kokett oder einfach nett? Hören Sie rein, dann erfahren sie auch, wovon Lisa Eckhart träumt und weshalb sie so schwer mit Lob umgehen kann. Und die Frau des perfekten Stylings stellt klar:  entweder gut angezogen oder nackt - aber Jogginghose trägt sie nie.

Bücher zu gewinnen

Weitere Informationen

Infos zum Buch

  • "Omama" von Lisa Eckhart
  • 384 Seiten
  • Paul Zsolnay Verlag
  • 24,- Euro
  • Das Hörbuch, von Lisa Eckhart gelesen,  Lübbe Audio.
Ende der weiteren Informationen

"Omama" heisst der erste Roman von Lisa Eckhart: ein Buch, dessen Stil so einzigartig schillert wie seine Autorin. Es geht um ihre Oma, um pechsüße Liebe und "verwordagelte" Herzen. Zudem wimmelt es von Dorfdeppen, -schönlingen und -matratzen. Neugierig geworden?

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel "Meine Rhetorik und Optik bin ich dem Publikum schuldig" | Lisa Eckhart, Kabarettistin

Comedienne Lisa Eckhart
Ende des Audiobeitrags
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit