An der Seite von Götz George spielte sie im Schimanski-Film "Zahn um Zahn", mit Regisseur Dieter Wedel drehte sie "Der große Bellheim". Renan Demirkan war eine der ersten türkischstämmigen Schauspielerinnen, die in Deutschland große Erfolge feierten.

Als Siebenjährige kam Renan Demirkan mit ihren Eltern nach Deutschland, mit 25 begann ihre Schauspielkarriere. Als sie 28 war kam der Durchbruch mit "Zahn um Zahn". Neben der Schauspielerei hat sich die 62-Jährige immer auch politisch engagiert, sie überwand eine Krebserkrankung und schwere Depressionen, ihre Bücher wurden Bestseller. Zur Zeit tourt sie mit dem Theaterstück "Alles über Liebe" durch deutsche Schauspielhäuser; im Fernsehen spielt sie die Rolle der Chefärztin Dr. Nevin Gül in der Arztserie "Doktor Klein".

Klaus Reichert und Renan Demirkan
Klaus Reichert begrüßte im hr1-Talk Schauspielerin Renan Demirkan und ihren Hund "Zucker". Bild © hr1

Darum geht's im hr1-Talk

Im hr1-Talk erzählt Renan Demirkan, was ihr die Arbeit auf der Bühne bedeutet, warum sie sich für schöne Dinge begeistern kann und warum der Tod ihrer Mutter ein fundamentaler Einschnitt in ihrem Leben war. Sie erzählt von ihrem Vater, der mit ihr in die türkische Politik gehen wollte, spricht über Sehnsucht und Melancholie in ihrem Leben und erklärt, wie sie auch aus den größten Schrecken im Leben das Beste für sich gewinnt.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit