In Folge zwei hatte sie ihren ersten Auftritt, im zarten Alter von 15 als Tanja Schildknecht. In diesem Jahr wird Sybille Waury 50, ihrer Rolle und damit der "Lindenstraße" blieb sie die ganze Zeit treu. Im hr1-Talk blickt sie auf die 34 Jahre zurück – und schaut voraus in eine ungewisse Zukunft als Schauspielerin in Corona-Zeiten.

Unser Gast in drei Sätzen

Sybille Waury kam vom Schulfernsehen und der berühmte Produzent Hans Geißendörfer wählte sie persönlich für die Rolle der Tanja aus. "Tanja war die Bitch, das Biest in den knalligen Farben, ich persönlich trug eher die Taube auf dem gestrickten Pullover und das Tuch um den Hals", erinnert sich Sybille Waury im hr1-Talk.

Im Laufe der Jahre wurde Tanja netter und Sybille gesteht heute: "Ich hätte noch 30 Jahre weitergemacht!"

Darum geht’s im hr1-Talk

Im hr1-Talk würdigt Sybille Waury ihre "Lindenstraßen"-Kolleginnen und -Kollegen: "Die Familie bleibt!" Sie erzählt von der romantischen Wandlung eines "Lindenstraßen"-Drehbuchautors vom Tanja-Schildknecht-Fan zum Sybille-Waury-Ehemann. Und sie lüftet ein Geheimnis: Wer hat das letzte Wort in der letzten Folge nach 34 Jahren?!

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel "Ich hätte noch 30 Jahre weitergemacht" | Sybille Waury, Schauspielerin

Uwe Berndt und Sybille Waury
Ende des Audiobeitrags
Weitere Informationen

TV-Info

Was: "Lindenstraße", Folge 1758
Wann: Sonntag, 29.03.2020, um 18:50 Uhr
Wo: Das Erste

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit