Juni 1973: Der Milliardärs-Enkel Paul Getty wird in Rom von der Mafia entführt. Der Fall hält die Welt wochenlang in Atem und läuft jetzt – über 40 Jahre später - in einer Hollywood-Verfilmung in unseren Kinos. Gisela Getty, die Freundin und spätere Frau von Paul, hat die Ereignisse hautnah miterlebt und erzählt davon im hr1-Talk.

Unser Gast in drei  Sätzen

Gisela Getty und ihre im vergangenen Jahr verstorbene Zwillingsschwester Jutta Winkelmann wollten zusammen die Welt verändern. Im Sog der Flower-Power-Bewegung gingen sie mit Anfang 20 nach Rom, experimentierten mit Drogen und machten die Bekanntschaft zahlreicher Prominenter, darunter Bob Dylan, Leonard Cohen, Federico Fellini, Dennis Hopper und viele mehr. Der jugendliche Paul Getty, Enkel des damals reichsten Mannes der Welt, wurde zum engen Freund, über den die Zwillinge sagten: "Er war unser Drilling".

Gisela Getty und Klaus Reichert
Gisela Getty zu Besuch bei Klaus Reichert im hr1-Talk Bild © hr

Darum geht's im hr1-Talk

Im hr1-Talk erzählt Gisela Getty, wie die Entführung von Paul Getty ihr Leben veränderte und warum der Fall bis heute Rätsel aufgibt. Sie berichtet von der engen Beziehung zu ihrer Zwillingsschwester, warum sie beide sich berufen fühlten, eine bessere Welt zu schaffen und welche Bedeutung das Spiel mit Männern dabei einnahm. Und schließlich erzählt Gisela Getty vom Leben nach dieser Zeit, vom langen Leiden Paul Gettys und von ihrem neuen Leben im sogenannten "Harem" des Alt-68ers Rainer Langhans.

Weitere Informationen

Film: "Alles Geld der Welt"

Die Geschichte der Entführung Paul Gettys wurde von Hollywood-Regisseur Ridley Scott verfilmt und läuft seit dem 15. Februar unter dem Titel "Alles Geld der Welt" in unseren Kinos. Die Rolle des milliardenschweren Großvaters von Paul wurde ursprünglich von Kevin Spacey gespielt. Nach den Sexismusvorwürfen gegen Spacey wurden alle Szenen mit Christoph Plummer nachgedreht:

Ende der weiteren Informationen
Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube. Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Signierte Bücher zu gewinnen

"Kidnapping Paul – Die Geschichte einer Entführung" heißt das Buch über die Ereignisse im Sommer 1973 – aufgeschrieben von Gisela Getty und ihrer Zwillingsschwester Jutta Winkelmann, die vor der Veröffentlichung verstarb. Als Leser taucht man ein in einen Strudel aus Träumen, Drogen, Liebe und Mafia-Verstrickungen und versteht ein bisschen mehr von dem, was junge Leute damals antrieb. Für Talk-Hörer hat Gisela Getty drei Exemplare signiert.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit