Er ist einer der gefragtesten deutschen Schauspieler, und er passt in keine Schublade. Auf der Theaterbühne schockiert Lars Eidinger immer wieder mit freizügigen Auftritten, und Fernsehzuschauer kennen ihn zum Beispiel als mordenden Postboten im Tatort. Im hr1-Talk spricht Lars Eidinger über sich und seinen neuen Film.

Unser Gast in drei  Sätzen

An der Schauspielschule lernte er sein Handwerk in einer Klasse mit Devid Striesow, Nina Hoss und Fritzi Haberlandt, seit 2000 spielt er an der Berliner Schaubühne und ist dort ein Star. In zahlreichen Film- und Fernsehrollen, zum Beispiel im Tatort, im Polizeiruf 110 und in Ferdinand von Schirachs "Terror – ihr Urteil" war er zu sehen.

Darum geht’s im hr1-Talk

Marco Schreyl und Lars Eidinger
Marco Schreyl und Lars Eidinger Bild © hr

Im hr1-Talk erzählt Lars Eidinger, warum er sich gerne die Fingernägel lackiert und was ihn an Instagram fasziniert. Er erklärt, warum er Theaterzuschauer gerne auch mal von der Bühne herab mitten im Stück anspricht. Und er verrät, warum es ihm wichtig ist, dass die meisten seiner Freunde keine Schauspieler sind.

In seinem neuen Film spielt er Bertolt Brecht

Im Film "Mackie Messer", der am 13. September in die Kinos kommt, spielt Lars Eidinger den Schriftsteller und Regisseur Bertolt Brecht. Der Film erzählt die Geschichte von Brechts berühmter Dreigroschenoper. Im hr1-Talk spricht Lars Eidinger über den Film, die Dreharbeiten und sein Verhältnis zu Bertolt Brecht.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel " Ich spiele immer eine Rolle"| Lars Eidinger, Schauspieler

Ende des Audiobeitrags
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit