Riesige schwimmende Müllinseln, verendete Vögel mit Plastik im Magen, Schildkröten gefangen in alten Fischernetzten: Jeder kennt diese Probleme, aber kaum einer unternimmt etwas dagegen. Christian Weigand aus Schwalmstadt versucht das zu ändern.

Der junge Hesse fühlte sich schon immer mit dem Ozean und dessen Bewohnern verbunden. Das Surfen brachte den 29-Jährigen dem Meer näher. Aber als er nach seinem Abitur Neuseeland und Australien bereiste, war es um ihn geschehen.

Zurück in Deutschland studierte der Meeresfreund zunächst Betriebswirtschaftslehre in Marburg. Unzufrieden mit BWL suchte Christian Weigand nach Erfüllung in Kiel, wo er Unwelt- und Ressourcenökonomie studierte.

Die Geburt des Projekts

Für seine Abschlussarbeit untersuchte der Schwalmstädter die nachhaltige Entwicklung der Meere in der EU seit 2012. Entgegen seiner Erwartung verbessert sich die Situation der Weltmerre nicht, sondern wird stetig schlechter. Alarmiert von dieser Erkenntnis, wusste er, dass er selber aktiv werden muss. Im hr1-Interview sagte Christian Weigand: "Ich möchte dass mein Handeln einen tieferen Sinn hat und etwas bewegen in der Welt". Deshalb gründete der Umweltaktivist sein eigenes Projekt namens "Blue Awareness" (Blaue Erkenntnis).

Nette Menschen und nette Geschichten

Er kündigte seine Wohnung, verkaufte seinen Hausstand und reist nun um die Welt, um Umwelthelden zu helfen und die Menschen für die Probleme der Meeresverschmutzung zu sensibilisieren. Zu diesem Zweck war er bereits in Irland und Gran Canaria. Weitere Länder sollen folgen.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

So unterhielt sich der gebürtige Hesse unter anderem mit einem ehemaligen professionellen Surfer, der mittlerweile eine ökologische Farm betreibt und einem Professor der sich mit "Outdoor Education" beschäftigt. Die Geschichten dieser und anderer Umweltaktivisten hält der Schwalmstädter mit der Kamera fest und veröffentlicht die Videos im Internet.

Vorträge in Hessen

Im Moment ist Christian Weigand in seiner Heimat unterwegs und hält Vorträge in Schulen, Universtäten und anderen Öffentlichen Orten. In Hessen kann man ihn in Frankfurt, Marburg und Kassel sehen. Dort erzählt er von den Menschen die er getroffen hat, Anekdoten die er erlebt hat und informiert die Zuhörer über das Müllproblem der Ozeane.

Im Gespräch mit hr1 gibt er den Tipp, dass ein jeder mit kleinen Schritten anfangen kann, um selber Veränderungen herbeizuführen. Zum Beispiel solle man bei jedem Strandbesuch drei Teile Plastikmüll mitnehmen, um so Teil der Lösung zu werden.

Sendung: hr1, Koschwitz am Morgen, 16.10.2019, 5-9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit