Menthol, der Kältesimulator
Bild © Colourbox.de

Ein paar Tropfen Menthol auf die Schläfen, ein Schluck Minztee und wir spüren einen wohltuenden Kältekick. Doch das Kältegefühl wird nicht physikalisch ausgelöst und hat keine Einwirkung auf unsere Körpertemperatur. Wie entsteht die künstliche Kälte?

Menthol ist ein natürlicher Bestandteil von Pflanzen der Gattung Minze. Dazu gehören zum Beispiel Pfefferminze, Ackerminze und Grüne Minze. Es hat eine charakteristische kühlende Wirkung und wird synthetisch hergestellt oder aus der japanischen Minze gewonnen.

Sie ist in Europa und Asien verbreitet und wird in verschiedenen Ländern angebaut - vor allem in China und Japan, aber auch in Brasilien.

Weitere Informationen

Tipp: Kühlung für den ganzen Körper

Nach einem heißen Sommertag wirkt ein Bad mit marokkanischer Minze oder Spearmint-Minze wahre Wunder. Für ein Vollbad 250 Gramm Kräuter zerkleinern und ins lauwarme Wasser geben.

Ende der weiteren Informationen

Menthol erzeugt ein kühles Gefühl beim Auftragen auf die Haut, jedoch ohne tatsächlich einen Effekt auf unsere Körpertemperatur zu haben: Wir nehmen ein angenehmes Frösteln wahr, das nicht physikalisch ausgelöst wird, sondern durch einen „Trick“: Das Kältegefühl wird erzeugt, weil Menthol an Thermorezeptoren, den sogenannten Kälte-Menthol-Rezeptoren (TRPM8), andockt, die sich in unserer Haut befinden. Diese Thermorezeptoren sind entweder auf Kälte oder Wärme spezialisiert und registrieren die Umgebungstemperatur. Menthol löst den gleichen Nervenreiz aus wie etwa der Kontakt mit kaltem Wasser: Der Körper empfindet Kühle.

Weitere Informationen

Tipp: Frische-Kick für Zwischendurch

Auch ein starker Tee aus Pfefferminze und Zitronenmelisse wird zum Frischekick: Das Teegemisch abkühlen lassen, in eine Sprühflasche füllen und bei Bedarf das Gesicht und die Arme benetzen.

Ende der weiteren Informationen

Es hat kühlende, juckreiz- und schmerzlindernde Wirkungen und ist in Arzneimitteln enthalten, die zur Behandlung von Hauterkrankungen, Erkältungen, Schnupfen und Sportverletzungen eingesetzt werden.

Derselbe Kälterezeptor wird auch von Eukalyptus-Öl oder Icilin, einem synthetisch gewonnenen Stoff, ein extremes Kältegefühl auslöst.

Sendung: hr1, hr1 am Nachmittag, 17.8.2018, 15 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit