Mittagsschlaf im Büro
Bild © Colourbox.de

Wer kennt das nicht: Nach dem Mittagessen in der Kantine kommt das gefürchtete Mittagstief. Manch einer würde sich am liebsten für ein paar Minuten hinlegen. In einigen Firmen ist das inzwischen gar kein Problem mehr.

Große amerikanische Unternehmen wie Google oder Nike bieten für ihre Mitarbeiter so genannte Ruheräume an. Dort stehen bequeme Sessel, Betten und kuschelige Decken zur Verfügung. Die Mitarbeiter sind nach einem Mittagsschlaf, der zwischen zehn und 20 Minuten dauert, deutlich fitter als vorher.

In Deutschland ist der Mittagsschlaf am frühen Nachmittag erst im Kommen. Bisher galt jemand, der während oder nach der Mittagspause schläft, als faul und unproduktiv. Dabei kann ein kurzer Mittagsschlaf die Produktivität enorm steigern. Bei der Lufthansa, Unilever und Vaillant gibt es auch hierzulande Ruheräume.

Das Nickerchen in der Praxis

Der ideale Zeitpunkt ist nach dem Mittagessen, wenn die Konzentration ihren Tiefpunkt erreicht hat. Wichtig ist, dass das Nickerchen nicht länger als 30 Minuten dauert. Danach laufen Sie Gefahr, in die Tiefschlafphase zu kommen. Das Aufwachen wird Ihnen dann sehr schwer fallen und Sie letztlich unproduktiver machen.

Als Wecker kann das Handy verwendet werden. Bei einer anderen Methode halten Sie einen Schlüsselbund in der Hand. Geht der Körper in die Tiefschlafphase über, entspannt er sich komplett. Der Schlüsselbund fällt runter und verursacht Lärm, der Sie aufwecken wird.

Tipps für Ihren Mittagsschlaf am Arbeitsplatz

  • Suchen Sie sich ein ruhiges Plätzchen. Wer ein Einzelbüro hat, hat es hier einfach. Auch im Großraumbüro ist ein Nickerchen möglich, eine ruhige Ecke finden Sie bestimmt.
  • Auch wenn es komisch klingt: Trinken Sie vor Ihrem Nickerchen eine Tasse Kaffee. Es dauert ca. 20 Minuten, bis das Koffein seine Wirkung entfaltet. In dieser Zeit schlafen Sie und wenn Sie aufwachen, kommen Sie schneller in Schwung.
  • Idealerweise dunkeln Sie den Raum ein wenig ab. Alternativ können Sie auch eine Schlafmaske aufsetzen.
  • Um richtig abschalten zu können, verwenden Sie Ohrstöpsel. Ruhige Musik über Kopfhörer eignet sich auch.
  • Als Position empfehlen wir den Klassiker: Tastatur zurückschieben und den Kopf auf die Tischplatte legen. Mit einem kleinen Kissen oder der Jacke wird es gemütlicher.
  • Zum Aufwachen gehen Sie ans offene Fenster und tanken frische Luft. Eiskaltes Wasser im Gesicht hilft auch sehr gut.

Ein kleines Nickerchen am Arbeitsplatz klingt praktikabel und überzeugt durch seinen guten Einfluss auf die Produktivität.

Bevor Sie Ihren Mittagsschlaf zu einem festen Ritual machen, sollten Sie allerdings kurz mit Ihrem Chef darüber sprechen. Mangelnden Schlaf in der Nacht gleicht so ein Mittagsschlaf übrigens nicht aus.

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 05.09.2018, 09:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit