Die neue Unternehmensbekleidung der Deutschen Bahn

Lokführer und Zugbegleiter der Deutschen Bahn bekommen einen neuen Look. Die Kollektion umfasst völlig neue Bestandteile, neue Größen und wurde von einem bekannten Designer entworfen. Und so sieht sie aus...

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Da ist ordentlich was schief gelaufen"

 Die neue Unternehmensbekleidung der Deutschen Bahn
Ende des Audiobeitrags

Modische Weichenstellung bei der Deutschen Bahn. Das Unternehmen stattet 43.000 Mitarbeiter*innen mit neuen Arbeitsuniformen aus. Ein schöner Zug. Zumal niemand Geringerer als "Shopping Queen"-Mode-Schaffner Guido Maria Kretschmer an den Designs mitarbeitete.

Angestellte wurden in Entwicklung involviert

Fast drei Jahre zogen von der ersten Idee bis zur Vorstellung der neuen Arbeitskleidung ins Land. Dabei wurden die zukünftigen Träger*innen in die Entwicklung miteinbezogen. Sie durften Wünsche und Bedürfnisse äußern, bevor die neuen Entwürfe in zwei Tests acht Monate lang von 250 Bahn-Angestellten geprüft und angepasst wurden. Zudem soll ein großer Teil der Bekleidung den "Made in Green by Oeko-Tex"-Standard erfüllen. Damit werden schadstofffreie Materialien und eine umweltfreundliche und sozial gerechte Herstellung zertifiziert. Die nun ausrangierten Uniformen hatte die Bahn vor 17 Jahren in Dienst gestellt.

 Die neue Unternehmensbekleidung der Deutschen Bahn

Farblich fährt die 80-teilige Kollektion in den Größen XXS bis 5XL eine weinrote und blaue Schiene. Das knallige Signalrot wurde aufs Abstellgleis geschoben. Nur das Bahn-Logo und die Kopfbedeckungen der Mitarbeiter*innen auf den Bahnhöfen bleiben knallrot.

Mehr Akzeptanz, weniger Tristesse

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Kleider machen Leute: Vom Astro-Anzug bis zur Soutane

Ende der Bildergalerie

Seit Januar können die Angestellten der Bahn ihre neue Dienstkleidung probieren und bestellen. Neu sind unter anderem Kleider, Trenchcoats und Jeans. "Es geht um einen neuen Look und um Materialien und Stoffe, die auf hohe Akzeptanz stoßen", so Bahn-Personalvorstand Martin Seiler gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Und Gerd Müller-Thomkins, Geschäftsführer des Deutschen Mode-Instituts, meint: "Die Dienstkleidung der Bahn ist aus ihrer Tristesse herausgetreten."

Aber fahren auch die Träger und Trägerinnen auf ihre neuen Uniformen ab? Zugchefin Gertrud Schuck sagte der dpa, sie fühle sich sehr gut in der neuen Kleidung. Ihre Kollegin Manuela Wriedt freut sich, dass sie nun im Kleid arbeiten kann. Und Steward Karl Kosilo lobt den neuen Hosenschnitt. Der Alte sei doch "mehr das Modell Schlaghose" gewesen. Eine modische Entgleisung sind die neuen Uniformen also nicht geworden.

Neue DB-Mode

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 14.2.2020, 9-12 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit