Himbeere
Bild © Pixabay

Die Obstbauern jubeln über einen tollen Sommer, denn die Bäume und Sträucher hängen voller Früchte. Manche haben gar Sorgen, dass sie nicht alle Früchte verarbeitet bekommen. Mit diesen Rezepten können Sie helfen und haben dann sogar noch was für den eigenen Genuss getan.

Apfel-Heidelbeer-Cupcakes

hr1-Dolce Vita "Neues aus dem Wohnzimmer" Apfel-Heidelbeer-Cupcakes
Bild © Colourbox.de

Zutaten

  • 100 g weiche Butter
  • 175 g extrafeiner Zucker
  • ein paar Tropfen Vanilleextrakt
  • 220 g Weizenvollkornmehl, vermischt mit 2 Tl Backpulver
  • 25 g fein gemahlene Mandeln
  • 225 g Äpfel
  • 50 g frische Heidelbeeren
  • 1 El Milch
  • 2 große Eier Garnitur
  • 150 g Sahnefrischkäse (z.B. Philadelphia)
  • 30 g flüssige Sahne
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 El Puderzucker
  • frische Heidelbeeren

Zubereitung

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und 12 Papierförmchen in ein Muffin-Backblech hineinsetzen. In einer Schüssel die weiche Butter schaumig rühren. Den Zucker, den Vanilleextrakt, die Eier, das mit Backpulver vermischte Mehl und die Mandeln hinzufügen und alles gut verrühren.

Die Äpfel schälen und klein würfeln. Mit den Heidelbeeren zum Teig geben und unterrühren. Genügend Milch hinzugeben, damit die Masse nicht zu fest wird. Den Teig in die Papierförmchen füllen. Etwa 20 Minuten backen, bis die Cupcakes schön aufgegangen sind und auf Fingerdruck noch weich nachgeben. Aus dem Muffin-Backblech nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Für die Garnitur den Frischkäse und die Sahne in eine Schüssel geben und glatt rühren. Den Vanilleextrakt, den Zitronensaft und den Puderzucker hinzufügen. Kräftig rühren, damit sich alle Zutaten gut verbinden.

Spiralförmig auf die Kuchen aufbringen oder mit einem Löffel aufstreichen. Mit gekühlten Heidelbeeren garnieren und mit etwas Puderzucker abstauben.

Download

Download

zum Download Apfel-Heidelbeer-Cupcakes

Ende des Downloads

Heidelbeer-Mascarponerolle

Heidelbeer-Macarponerolle
Bild © colourbox

Zutaten

Teig

  • 2 Eier
  • 65 g Zucker
  • 2 El Wasser
  • 65 g Mehl

Mascarponemousse

  • 70 g Mascarpone
  • Saft einer ½ Zitrone
  • 125 g Heidelbeeren (halb zum Pürieren, halb zum Bestreuen)
  • 40 g Zucker
  • 250 g Sahne
  • 3 Blatt Gelatine

Zubereitung

Den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Eier trennen, Eiweiß mit ca. 25 g Zucker steif aufschlagen. Die Eigelbe mit Wasser und dem restlichen Zucker über einem Wasserbad cremig aufschlagen. Anschließend den Eischnee unter die Eigelbmasse heben und das Mehl dazu sieben und ebenfalls unterheben.

Die Biskuitmasse auf das Backpapier geben und auf 30 x 30 cm aufstreichen und bei mittlerer Schiene 10-12 Minuten backen.

Nach dem Backen die obere Seite mit etwas Zucker bestreuen. Mit einem Bogen Backpapier abdecken ein Gitter auflegen und den Biskuit auf das Gitter drehen und auskühlen lassen.

Für die Heidelbeermousse die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und beiseite stellen. Die Hälfte der Beeren mit dem Zucker mixen. Das Fruchtpüree mit der Mascarpone cremig verrühren und mit Zitronensaft abschmecken. Die Sahne mit einem Handrührgerät gut aufschlagen. Die Gelatine gut ausdrücken in einen kleinen Topf geben, mit 1-2 Löffeln von der Mascarponecreme verrühren und auf kleiner Flamme vorsichtig erwärmen, bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Diesen Ansatz zurück Catherine Jamin - Heidelbeer-Mascarponerolle SeitSeite 2 von 2 zur Mascarpone geben, zügig einrühren und die geschlagenen Sahne vorsichtig unterheben.

Das Backpapier vorsichtig vom Biskuit abziehen, mit der Mascarponemousse bestreichen und mit den restlichen Beeren bestreuen. Den Biskuit mit Hilfe des Backpapieres aufrollen und die Heidelbeer-Mascarponerolle mindestens 1-2 Stunden vor dem Anschneiden kalt stellen und etwas durchziehen lassen.

Download

Download

zum Download Heidelbeer-Mascarponerolle

Ende des Downloads

Fruchtiges Salatdressing aus Johannisbeeren

Johannisbeeren
Bild © picture-alliance/dpa

Zutaten

  • 100 g rote Johannisbeeren, gezupft
  • 50 g Zucker
  • 250 ml Gemüsefond
  • Salz
  • weißer Pfeffer, gemahlen
  • 1 TL Speisestärke
  • 75 g Roter Johannisbeer-Essig (alternativ Himbeer-Essig)
  • 175 g Walnussöl

Zubereitung

Die Johannisbeeren mit dem Zucker vermischen und zur Seite stellen. Den Gemüsefond aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Speisestärke mit 2 Teelöffel kaltem Wasser anrühren und in die kochende Gemüsebrühe einrühren. Einmal kurz aufkochen und gut durchkühlen lassen.

Die gezuckerten Johannisbeeren und den Essig in die Gemüsebrühe geben. In einem hohen Gefäß mit einem Zauberstab gut durchmixen und das Walnussöl nach und nach zugeben. Zum Schluss das Dressing durch ein feines Sieb passieren und bei Bedarf noch etwas nachwürzen.

Das Dressing passt in der Jahreszeit z. B. sehr gut zu Sommersalaten, zu Salaten mit grünem und weißem Spargel und zu Salaten mit gezupftem Ziegenfrischkäse und ein paar Johannisbeeren.

Download

Download

zum hr4.de Download Johannisbeer-Salatdressing

Ende des Downloads

Beeren-Salat mit Cashewnüssen

Salat
Bild © Colourbox

Zutaten

  • 70 g gelber Friséesalat, geputzt
  • 50 g Radicchio, geputzt
  • 50 g grüner Eichblattsalat, geputzt
  • 80 g Feldsalat, geputzt
  • 100 g Himbeeren
  • 100 g Heidelbeeren
  • 100 g Brombeeren
  • 2 El Schnittlauch in feine Röllchen geschnitten
  • Blüten Kresse
  • 70 g geröstete Cashewnüsse

Dressing

  • 70 ml weißer Balsamicoessig
  • ½ Tl Senf
  • Salz/Pfeffer/Zucker
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Rapsöl
  • ¼ Tl frischer Zitronenthymian

Zubereitung
Alle Zutaten für das Dressing miteinander verrühren. Den Salat mit dem Dressing marinieren. Beeren, Blüten, Kresse und Nüsse darüber geben und genießen

Download

Download

zum Download Salat mit Beeren und Cashewnüssen

Ende des Downloads

Himbeertarte

Himbeertarte
Bild © Imago

Zutaten

Teig

  • 75 g Zucker
  • 125 g Butter
  • 200 g Mehl
  • 1 Eigelb

Vanille Füllung

  • 50 g Zucker
  • 50 ml Sahne
  • 20 g Speisestärke
  • Vanille
  • 1 Ei
  • 200 g Quark
  • 500 g Himbeeren

Baiser

  • 3 Eiweiß
  • 180 g Zucker

Zubereitung

Für den Teig alle Zutaten miteinander verkneten. Den Teig ausrollen und die gut eingefettete Tarteform damit auslegen. Für die Füllung alle Zutaten bis auf die Himbeeren mit einem Schneebesen miteinander verrühren und in die Tarteform füllen. Die Himbeeren auf der Tarte verteilen. Die Tarte bei 200°C für ca. 20-25 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Eiweiße mit dem Zucker steif schlagen. Den Eischnee auf der gebackenen Tarte verteilen und noch einmal für ca. 10 Minuten bei 180°C bis zur gewünschten Bräunung backen.

Download

Download

zum Download Himbeertarte

Ende des Downloads
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit