Peter Illmann

Peter Illmannn war der erste Moderator der ersten Musikvideo-Sendung im deutschen Fernsehen. Wie kurios seine Laufbahn begann, was sein "Formel eins"-Debüt mit einem Dackel zu tun hat und womit er 2012 für Aufsehen sorgte, lesen Sie hier.

Popmusik, 80er Jahre, Fernsehen - diese drei Begriffe sind untrennbar mit dem Namen Peter Illman verbunden. Von 1983 bis 1992 prägte der Moderator mit seinen Shows die deutsche TV-Unterhaltung.

"Hallo, schönen guten Abend zu Formel eins. Hier ist endlich die Premiere. Hat ja lang genug gedauert. Jetzt ist sie da. Eigentlich sollte hier ein Dackel sitzen, aber der Produktion war die Hundesteuer zu teuer und deshalb haben sie mich genommen." Mit diesen Worten eröffnet ein blondgelockter Peter Illmann am 5. April 1983 die erste "Formel eins"-Sendung - auf Hessen 3.

Die "Formel eins"-Moderatoren

"Formel eins"-Moderator Peter Illmann und sein Nachfolger Ingolf Lück.

Die bunte Show ist damals die erste im deutschen TV, die aktuelle Videoclips zeigt. Entsprechend beliebt ist sie bei den jungen Leuten. Und die Moderatoren avancieren selbst zu Stars. Nach Peter Illmann, der "Formel eins" bis Dezember 1984 moderiert, führen Ingolf Lück, Stefanie Tücking und Kai Böcking durch die Sendung.

Peter Illmanns kurioser Karrierestart

Peter Illmans Moderatorenlaufbahn beginnt beim Bayerischen Rundfunk, wo er sich mit seinem Berufswunsch einfach beim Pförtner meldet. Der telefoniert mit dem Chefsprecher, welcher Illman ins Büro bittet und ihm erzählt, dass ein Nachfolger für Thomas Gottschalk gesucht werde. Peter Illman bewirbt sich und bekommt 1980 den Job.

Drei Jahre später dann der Wechsel zum Fernsehen. Nach "Formel eins" geht Illmann zum ZDF, wo er sehr erfolgreich seine eigenen Shows "P.I.T. - Peter-Illmann-Treff" und "Peters Pop Show" moderiert. Nach dem Aus dieser Formate ist der gebürtige Dortmunder für verschiedene Radio- und Fernsehsender tätig - moderiert auch zwei Neuauflagen von "Formel eins" bei Kabel eins und RTL Nitro - und spielt in einigen Filmen mit. Aktuell ist er freitags ab 18 Uhr bei WDR4 zu hören.

Spätes Outing

Privat macht der 60-Jährige im Jahr 2012 Schlagzeilen, als er sich nach dem Tod seines Vaters als schwul outet. Obwohl er davon ausging, dass der etwas ahnte, habe er seine Homosexualität aus Rücksicht auf seinen Vater verheimlicht, so der Moderator damals in der "Bild am Sonntag". Alle anderen Familienmitglieder hätten aber Bescheid gewusst.

Peter Illmanns Anmoderation der ersten "Formel eins"-Sendung

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Sendung: hr1, hr1 am Nachmittag, 3.9.2019, 15-19 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit