Peter Maffay

Peter Maffay ist 70 Jahre alt geworden und hat sich mit dem Album "Jetzt" selbst beschenkt. Was er uns mit seinen neuen Songs sagen möchte, wie er seine Präsenz in der Boulevard-Presse empfindet und warum er es mag, Windeln zu wechseln, erzählt er uns am Freitag in hr1-Koschwitz am Morgen.

Videobeitrag

Video

zum Video Peter Maffay spielt Bob Dylan bei Thomas Koschwitz

Peter Maffay bei hr1
Ende des Videobeitrags

Auf Anhieb an der Spitze der deutschen Album-Charts – das hat Peter Maffay mit seinem neuen Album "Jetzt" geschafft. Die Songs darauf haben nicht nur autobiografische Züge, sondern nehmen auch Bezug auf die aktuelle politische Lage. Vor allem sein Lied "Morgen" hat eine ganz klare Aussage: "Wollen wir wieder warten bis der Morgen kommt?", fragt der Sänger im Song. Im dazugehörenden Musikvideo sieht man ertrinkende Flüchtlinge, Kriegsszenen und Atombombenabwürfe. "Es ist das härteste Video, das wir jemals gemacht haben", erzählt der Sänger im hr1-Interview. Doch es sei keine Wut, die daraus spricht, sondern Frust. "Wir dachten, Rechtsradikalismus wäre vergessen", so Peter Maffay. Doch dem sei nicht so. "Wenn wir etwas ändern wollen, dann müssen wir es jetzt machen!", so der Appell an seine Fans.

Zusammenarbeit mit Johannes Oerding

Album Jetzt

Seit seinem letzten Album "MTV Unplugged" hat Peter Maffay zu Johannes Oerding eine besondere Freundschaft aufgebaut: "Johannes ist ein toller Typ, wir ergänzen uns gut.“ Und so hat der Popsänger auf Maffays neuem Album gleich mehrere Texte beigesteuert, die absolut hörenswert sind. "Größer als wir", "Alles von mir", "Morgen" oder auch "Jetzt" sind Beispiele für eine gelungene Zusammenarbeit, die diesmal im Vorfeld so ablief: "Wir haben uns in Sankt-Peter-Ording getroffen, ich habe meine Aufzeichnungen rausgekramt, die Richtung vorgegeben und Johannes hat dann für mich die Texte geschrieben."

"Dann könnte ich nur noch in der Badewanne singen"

Vier Jahre ist es her, dass Peter Maffay sich von seiner Frau getrennt hat. Inzwischen hat er mit seiner neuen Partnerin ein Kind. Tochter Anouk ist jetzt 10 Monate alt. Ein gefundenes Fressen für die Boulevard-Presse. "Auf diese Art der Popularität kann ich gut verzichten", resümiert der Sänger. Dennoch weiß er, dass Popularität zu seinem Beruf einfach dazu gehört: "Wenn die nicht da wäre, dann könnte ich nur noch in der Badewanne singen." Und solange der Umgang zwischen Journalisten und Prominenten respektvoll sei, sei alles gut. Doch wenn nicht, dann mache Maffay das Spiel nicht mit. "Dann mache ich die Tür zu und damit verärgere ich dann auch mal manche der Zunft."

Auch mit 70 noch jung geblieben

Bildergalerie

Bildergalerie

zur hr4.de Bildergalerie Peter Maffay im Wandel der Zeit

Ende der Bildergalerie

Am 30. August feierte Peter Maffay seinen 70. Geburtstag. Das Alter, in dem andere längst in Rente sind, ist für den Sänger kein Grund zurück zu blicken, sondern gerade gegenwärtig im "Jetzt" zu leben. Jung hält ihn auch seine kleine Tochter Anouk, mit der sich am liebsten nonverbal unterhält, auch beim Windeln wechseln. „Ich wickle selbst und ich mache das sehr gern.“ "Für immer jung" heißt auch ein Lied auf seinem neuen Album. "Und wenn ich diesen Song singe", so Maffay, „dann vergesse ich ein bisschen die 7 und die 0.“

Weitere Informationen

Peter Maffay live in Frankfurt

Am 18. März spielt Peter Maffay live in der Festhalle Frankurt - präsentiert von hr1.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, hr1-Koschwitz am Morgen, 13.9.2019, 7 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit