Polizeiruf 110: Mörderische Dorfgemeinschaft

Endlich, die Sommerpause ist vorbei, Schluss mit den Wiederholungen. Ab heute gibt es wieder frische Krimis am Sonntagabend. Los geht es mit einem "Polizeiruf 110" aus Magdeburg.

Zitat
„Ein guter Start in die neue Krimi-Saison.“ Zitat von hr1-Tatort-Experte Philipp Münscher
Zitat Ende
Weitere Informationen

Polizeiruf: "Mörderische Dorfgemeinschaft" aus Magdeburg
Kommissare: Doreen Brasch (Claudia Michelsen), Dirk Köhler (Matthias Matschke)
Regie: Philipp Leinemann
Termin: 11.08.2019, 20:15 Uhr, Das Erste

Ende der weiteren Informationen

Der Fall spielt in einem kleinen Dorf außerhalb Magdeburgs. Und da gibt es eine "Mörderische Dorfgemeinschaft", so der Titel. Kommissarin Doreen Brasch fühlt sich ziemlich unwohl in dem kleinen Dorf. Sie spürt eine seltsame, ungute Stimmung.

Dass Dorfbewohner Jurij Rehberg verschwunden ist, scheint einigen hier ganz recht zu sein. Dieser Jurij ist offensichtlich einer, der nicht in die Dorfgemeinschaft gepasst hat. Ein Freigeist, ein Lebemann, der mit seiner Art große Unruhe in den Ort gebracht hat.

Ein verschwundener Lebemann, viel Blut, aber keine Leiche

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Ein guter Start in die neue Krimi-Saison"

Polizeiruf Magdeburg
Ende des Audiobeitrags

Das Problem für die Kommissare: Sie haben zwar Jurijs Auto gefunden und im Kofferraum eine Menge Blut entdeckt, aber es gibt keine Leiche. Das macht die Ermittlungen kompliziert. Zumal aus den Verdächtigen wie Rentner Werner Wolf nicht viel rauszukriegen ist. Brasch und Kollege Köhler bohren weiter und finden heraus, dass der verschwundene Jurij nicht nur Wolfs Tochter Annette geschwängert, sondern auch den anderen Damen im Dorf nachgestellt hat.

Auch wenn solch eine Ermittlung in einer verschworenen Dorfgemeinschaft alles andere als eine originelle Idee ist: Das Motiv ist sehr gut umgesetzt. Es geht um eine Gruppe, die einerseits zusammenhält wie Pech und Schwefel, sich andererseits aber gegenseitig nicht über den Weg traut.

"Klar einer der besten Fälle aus Magdeburg"

Der Polizeiruf analysiert diesen Mikrokosmos sehr treffend. Und statt den erwartbaren bedrohlich düsteren Bildern sieht man stattdessen wunderbar idyllische Sommerlandschaften: goldene Kornfelder, ein glitzernder See, endlose Feldwege. Sehr angenehm außerdem, dass man diesmal auf die ständigen Streitereien zwischen den Kommissaren verzichtet hat.

Klar einer der besten Fälle aus Magdeburg und ein guter Start in die neue Krimi-Saison. Jetzt nach der langen Sommerpause vergebe ich gleich mal 4 von 5 Blaulichtern:

Tatort-Tipp vier Blaulichter

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 09.08.2019, 9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit