Rudelsingen
Bild © picture alliance

Sie singen gerne im stillen Kämmerlein, trällern unter der Dusche oder grölen im Stadion? Dann dürfte dieses Phänomen für Sie genau das Richtige sein. Rudelsingen bringt Hobbysänger zusammen und beschert ihnen gemeinschaftliche Glücksgefühle. Hier finden Sie die nächsten Termine in Hessen.

Eigentlich ist es wie Karaoke: Laut, begeistert und zur Not auch falsch singen - das ist das Konzept des Rudelsingens. Eine Horde Menschen steht dabei vor einer Bühne inklusive Leinwand und singt gemeinsam die Texte bekannter Lieder, die dort angezeigt werden. Auf der Bühne steht der "Rudelführer" und leitet die Meute an, dirigiert oder spielt selbst noch ein Instrument. Verblüffend: Der Spaß ist nicht gerade günstig, aber dennoch beliebt.

Wenn Sie sich auch einmal auf ein derartiges "Rudelgeheul" einlassen wollen, gerne singen, oder einfach nur mal zuhören möchten, schauen Sie doch mal bei einem der nächsten Rudelsing-Termine in Hessen rein.

Die nächsten Termine

  • 10. Dezember 2018: in der Stadthalle Groß-Umstadt
  • 11. Dezember 2018: im Kulturzentrum Franzis in Wetzlar
  • 12. Dezember 2018: im Kulturpalast Wiesbaden
  • 12. Dezember 2018: im Wiener Hof in Offenbach (20:30 Uhr)
  • 13. Dezember 2018: in der Batschkapp Frankfurt
  • 13. Dezember 2018: im Gleis 1 in Kassel
  • 18. Dezember 2018: im Schanz in Mühlheim am Main (20:30 Uhr)
  • 18. und 19. Dezember 2018: im Jagdhofkeller Darmstadt (20 Uhr)
  • 21. Dezember 2018: in der Waggonhalle Marburg
  • 23. Dezember 2018: hr3 Weihnachtssingen in der BRITA-Arena Wiesbaden (17 Uhr)
  • 05. und 06. Februar 2019: im Jagdhofkeller Darmstadt (20 Uhr)

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19:30 Uhr und kosten zwischen 10 und 13 Euro. Weitere Termine, genauere Infos zu den "Rudelführern", den Veranstaltungen und dem Rudelsingen insgesamt, finden Sie hier.

Rudelsingen: ein Erfolgskonzept seit 2015

David Rauterberg
Musiker, Entertainer und Erfinder des Rudelsingens David Rauterberg. Bild © picture alliance

Der Münsteraner David Rauterberg gilt als Erfinder des Rudelsingens. Er startete das Format vor drei Jahren und weiß, "dieses Erleben des gemeinsamen Singens, ist das, was die Menschen so inspiriert - und was ihnen fehlt." Seine Rudelsing-Gruppen in ganz Deutschland haben mittlerweile einen gehörigen Zulauf und geben ihm Recht, dass Singen in der Gemeinschaft einfach Freude bereitet - auf eine ganz andere Art, als es Chöre können. Denn die Stimme des Einzelnen - mag sie noch so falsch singen - vermischt sich im weiten Raum mit den vielen Anderen und "es klingt tatsächlich immer schön", erklärt Rautenberg begeistert.

Videobeitrag

Video

zum hr-fernsehen.de Video Wenn sich Menschen zum "Rudelsingen" treffen

Ende des Videobeitrags

Sendebezug: hr1, hr1-Koschwitz am Morgen, 29. November 2018, 5 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit