Bibimpag - Gemischter Reis
Bild © Imago

Bibim-was? Irgendein asiatisches Reisgericht mit Gemüse und ordentlich Würzsauce könnte man denken, stellt aber schnell fest, dass das raffinierte Gericht etwas ganz eigenes hat.

Weitere Informationen

Download

Bibimbap – Gemischter Reis [PDF - 63kb]

Ende der weiteren Informationen

Zutaten

  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 El Sojasoße japanische Art
  • 2 El Sesamöl
  • 1 El Honig
  • 150-200 g Tofu
  • 2 El neutrales Speiseöl
  • 2 El Sesamsaat
  • 1/2 Salatgurke
  • 2 Möhren
  • 1 kleine Zucchini
  • 100 g frische Bohnen- oder Bambussprossen
  • 1 rote und 1 gelbe Paprika
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 100 g Shiitake-Pilze
  • 7 Tl Meersalz
  • Langkornreis im Kochbeutel (2 Beutel)
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Eier
  • Gartenkresse
  • Scharfe asiatische Gewürzpaste oder -Soße
  • Kimchi (optional)
Weitere Informationen

Katrin Roßnick

"Ein Bibimbap muss im Original heiß serviert werden, weil zuletzt ein rohes Ei auf das Ganze geschlagen wird, das am Tisch unter das Gericht gerührt wird. Um ein mögliches Salmonellenrisiko zu minimieren, wird das rohe Ei häufig durch ein Spiegelei ersetzt."

Ende der weiteren Informationen

Zubereitung

Knoblauch schälen und fein hacken. Aus Sojasoße, Knoblauch, Sesamöl und Honig eine Marinade rühren. Den Tofu in ca. einen Zentimeter dicke Scheiben schneiden, in eine Schüssel geben und mit der Würzsoße marinieren. Die Gurke schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden, mit 1 Tl Meersalz in eine Schüssel geben und beiseite stellen. Sesam ohne Öl in der Pfanne kurz rösten. Ebenfalls beiseite stellen. Backofen so vorheizen, dass das Gemüse in ihm warmgehalten werden kann, ca. 75° C.

Restliches Gemüse waschen und putzen. Möhren auf einer Küchenreibe raspeln. Zucchini halbieren und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Paprika halbieren, Stielansatz und Kerngehäuse entfernen, in dünne Ringe schneiden. Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. Pilze in dünne Streifen schneiden. Zuletzt Gurke in ein Sieb geben, unter fließendem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen.

Reis wie auf der Packung beschrieben zubereiten. In der Zwischenzeit in einer Pfanne auf mittlerer Flamme Öl erhitzen und die verschiedenen Gemüsesorten (außer Sprossen) mit je 1 Tl Meersalz hintereinander 3-5 Minuten anbraten. Zum Warmhalten in den vorgeheizten Backofen stellen. Wenn die Pfanne groß genug ist, können auch mehrere Gemüsesorten gleichzeitig angebraten werden, nicht vermischen. In einem Topf, der die Sprossen aufnehmen kann, Wasser mit 1 Tl Meersalz zum Kochen bringen, Sprossen dazugeben, Hitze reduzieren und ca. 5 Minuten dünsten. Abgießen und ebenfalls warm halten.

In einer Pfanne 2 El Öl bei großer Flamme erhitzen und Tofuscheiben darin scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Warmhalten in den Ofen stellen. Zuletzt die 4 Eier zu Spiegeleiern braten.

Den fertigen Reis auf vier möglichst dickwandige Schüsseln verteilen. Gemüse so heiß wie möglich darauf getrennt voneinander anordnen. Tofuscheiben auflegen, zum Schluss ein Spiegelei in die Mitte legen. Mit Kresse und Sesamsaat garnieren, mit scharfer Soße und gegebenenfalls Kimchi (beides im Asia-Laden oder im Spezialitätenregal des Supermarktes erhältlich) als Beilage servieren.

  • aus dem Buch "Kick and Cook" von Katrin Roßnick, Verlag: Verlag die Werkstatt

Sendung: hr1, hr1-Dolce Vita, 24.6.2018, 12:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit