Rezept Sellerie-Suppe
Bild © Colourbox.de

Eine herrlich leichte, aber wärmende Cremesuppe für den Winter. Das schlichte Rezept wird aromatisch geadelt durch einen Hauch Räucheröl und einer Suppeneinlage mit feinen Forellenbällchen. Perfekt geeignet als Entré fürs Weihnachtsmenü.

Weitere Informationen

Download

Geräucherte Sellerie-Suppe mit Taunus-Forellenbällchen und Waldmeister [PDF - 54kb]

Ende der weiteren Informationen

Zutaten

Für die Selleriesuppe:

  • 1 Sellerie-Knolle, klein ca. 500 g
  • 500 ml Geflügelfond
  • 250 ml Milch
  • 250 ml Sahne
  • 5 ml Räucheröl
  • 1 Stängel frischen Dill
  • Salz, Pfeffer und Zitrone

Für die Forellenbällchen:

  • Waldmeisterkraut, getrocknet
  • 200 g Forellenfilets
  • 1 Ei
  • 50 g Semmelbrösel
  • Zitrone, Salz und Pfeffer

Zubereitung der Selleriesuppe:

Den Sellerie von der Schale entfernen und grob schneiden. Den geschnittenen Sellerie in der Geflügelbrühe bei mittlerer Hitze weichkochen (leicht salzen).

Wenn das Gemüse weich ist, die Sahne und Milch hinzugeben und mit einem Stabmixer pürieren. Nun die Suppe einmal aufkochen und mit dem Räucheröl, Salz, Zucker, Pfeffer und Zitrone abschmecken.

Zubereitung der Forellenbällchen:

Die Fischfilets durch den Wolf lassen, mit dem Ei und Semmelbrösel zu einer Hackmasse kneten. Mit Waldmeister verfeinern und mit Salz und Pfeffer würzen. Die fertige Masse zu Bällchen formen und in Öl ausbraten. Oder man pochiert die Bällchen in Salzwasser.

Die Forellenbällchen in den Suppenteller geben und die heiße Suppe darüber gießen, mit Dill dekorieren und servieren.

Sendung: hr1, hr1-Dolce Vita, 15.12..2018, 12:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit