Heidelbeeren
Bild © Colourbox

Sommerzeit ist Beerenzeit: Vor allem Erdbeeren und Himbeeren gehen zu Hauf über den Küchentisch und werden eingekocht, zu Obstsalat verarbeitet oder im Kuchen verbacken. Aber auch die kleine Schwester, die Heidelbeere, kann viel und verfeinert jedes Rezept.

hr1-Koch Ingo Bockler hat sich die blaue Beere mal genauer angesehen und ein paar Rezepte für uns entwickelt. Da ist von Marmelade, über Müsli und Kuchen alles dabei - und sogar eine Art Chutney.

Heidelbeer-Vanille-Marmelade

Weitere Informationen

Download

Heidelbeer-Vanille-Marmelade [PDF - 58kb]

Ende der weiteren Informationen

Zutaten

  • 1 kg Heidelbeeren
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • 1 Vanilleschote
  • Saft einer Zitrone

Zubereitung

Den Ofen auf 110 Grad vorheizen und die sauberen Gläser und Deckel für circa 10 Minuten sterilisieren. Sobald die Gläser aus dem Ofen kommen, die Marmelade einfüllen. Alternativ kann man die Gläser auch in kochendem Wasser sterilisieren.

Jetzt die Heidelbeeren waschen und trocknen. Die Vanilleschote längs aufschlitzen, mit einem Messerchen das Vanillemark heraus kratzen und zusammen mit dem Gelierzucker, dem Zitronensaft und den Heidelbeeren in einen großen Topf geben. Unter ständigem Rühren fünf Minuten lang kochen lassen. Aber Vorsicht: Nicht anbrennen lassen!

Um zu testen, ob die Marmelade fertig ist, gibt man einen Esslöffel Marmelade auf einen kleinen Teller. Wenn sie nicht innerhalb von ein paar Sekunden fest wird, weiterkochen, allerdings auf keinen Fall länger als acht Minuten. Mag man die Marmelade schön sanft und ohne größere Stückchen kommt nun noch schnell der Stabmixer zum Einsatz. Einfach bis zur gewünschten Konsistenz pürieren, dabei schön vorsichtig sein, damit man sich nicht mit der heißen Sauce anspritzt.

Nun nur noch mit Hilfe eines Trichters die Marmelade in Gläser mit Schraubdeckel füllen und oben circa einen Zentimeter freilassen. Hierbei ist es wirklich wichtig, dass man so sauber wie möglich arbeitet und weder freigelassenen Rand noch Deckel bekleckert. Jetzt schnell den Deckel drauf und das Marmelädchen abkühlen lassen. Fertig!

Heidelbeermüsli

Weitere Informationen

Heidelbeermüsli [PDF - 52kb]

Ende der weiteren Informationen

Zutaten

  • 20 g Honig
  • 1 Tl Zitronensaft
  • 25 g Haferflocken
  • 80 g Schafsjoghurt
  • 10 g gehobelte Mandeln
  • 40 g Schlagsahne
  • 1/2 saurer Apfel mit Schale
  • 100 g Heidelbeeren, frisch

Zubereitung

Alle Zutaten miteinander verrühren und zuletzt den grob geriebenen Apfel, die Heidelbeeren und die Schlagsahne unterheben und servieren.

Heidelbeercheesecake

Weitere Informationen

Heidelbeercheesecake [PDF - 65kb]

Ende der weiteren Informationen

Zutaten

Für den Boden

  • 150 g Mehl (Type 405)
  • 100 g Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 1 großes Eigelb
  • Prise Salz
  • Zitronenschalenabrieb

Für die Füllung

  • 200 g Sahne
  • 130 g Zucker
  • 35 g Speisestärke
  • 3-4 El Milch
  • 340 g Magerquark
  • 2 Eigelbe
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • Prise Salz
  • 1/2 Bio-Zitrone

Für das Topping

  • 5-6 Tl Heidelbeerkonfitüre
  • 200 g frische Heidelbeeren

Zubereitung

Für den Boden das Mehl mit dem Puderzucker in einer Schüssel vermischen. Die Butter in kleinen Stücken und das Eigelb zugeben – beides sollte direkt aus dem Kühlschrank kommen, damit es schön kalt ist. Die Prise Salz und etwas Zitronenschalenabrieb zur Schüssel dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten (mit den Knethaken der Küchenmaschine). De Teig zu einer flachen Scheibe zusammenpressen, in Klarsichtfolie einwickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Eine 18-Zentimeter-Springform mit Backpapier auslegen und einfetten. Vom Teig etwa 2/3 für den Boden ausrollen und in die Form legen. Aus dem restlichen Teig eine Rolle formen und dann an den Rand der Springform pressen, damit ein schöner Boden für die Füllung entsteht, der mindestens fünf Zentimeter hoch ist. Bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Den Ofen auf 175°C vorheizen. Die Speisestärke mit der Milch verrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Das erstmal zur Seite stellen. Zucker und Sahne in einen Topf geben und zum Kochen bringen – nicht anbrennen lassen. Sobald die Sahne kocht die Stärkemischung zugeben und unter ständigem Rühren aufkochen und andicken lassen, bis eine puddingartige Masse entsteht. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

In einer kleinen Schüssel den Quark mit den Eigelben, dem Vanilleextrakt, dem Salz, dem Saft und dem Abrieb der Zitrone verrühren. Die Mischung in den Topf geben und alles gut verrühren. Die Quarkmasse in die Springform füllen und glattstreichen. Für 15 Minuten backen, dann die Hitzezufuhr auf 150°C reduzieren und für weitere 15 Minuten backen lassen. Aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen. In den Kühlschrank stellen und für mindestens 5-6 Stunden oder über Nacht kühlen.

Den Käsekuchen circa 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen. Die Heidelbeeren waschen und abtropfen lassen. In eine Schüssel geben und mit der Heidelbeerkonfitüre vermischen. Vorsichtig auf dem Käsekuchen verteilen und servieren.

Heidelbeer-Birnen-Salsa mit Chili und Ingwer

Weitere Informationen

Heidelbeer-Birnen-Salsa mit Chili und Ingwer [PDF - 56kb]

Ende der weiteren Informationen

Zutaten

  • 20 g brauner Zucker
  • 1 reife Birne, geschält und grob gewürfelt
  • 100 g Heidelbeeren
  • 1 kleine rote Chili, fein gewürfelt
  • ½ Zitrone, Saft und Abrieb
  • 1 Tl Ingwer fein gerieben
  • ½ Tl angerührte Speisestärke

Zubereitung

Den Zucker in einem Topf karamellisieren lassen und die Birnenwürfel mit den Heidelbeeren hinzufügen. Das ganze kurz durchrühren und den Chili, die Zitrone und den Ingwer zufügen. Aufkochen und etwa fünf Minuten simmern lassen, bis die Birnenstücke weich sind. Mit einem Kartoffelstampfer quetschen und mit der Stärke leicht binden. Die Salsa passt zu gegrilltem Fleisch, Schafskäse in der Folie oder Lammfrikadellen.

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 5. Juli 2018, 10:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit