Lupineneis mit Minze
Bild © Colourbox.de

Lupinen sind so vielseitig, dass man auch Eis aus ihrem Schrot herstellen kann. Allerdings benötigen Sie hier eine Eismaschine. Das Lupineneis ist laktosefrei mit Kokosmilch hergestellt und passt perfekt zum Obst der Saison. Frische Minze darf auch dazugegeben werden.

Weitere Informationen

Download

Lupineneis mit Minze [PDF - 77kb]

Ende der weiteren Informationen

Zutaten

  • 40 g Zucker
  • 20 g Traubenzucker
  • 60 ml Wasser
  • 40 g Lupinenschrot
  • 300 ml Kokosmilch
  • 50 ml Limettensaft
  • 2 Zweige frische Minze

Zubereitung

Den Zucker und den Traubenzucker in einem Topf mit dem Wasser aufkochen und danach wieder auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Lupinenschrot ca. 1 Stunde in einer Schüssel mit lauwarmem Wasser einweichen. Danach in ein Sieb abgießen, abspülen und abtropfen lassen. Schrot im Mixer oder Smoothie-Blender zusammen mit der Kokosmitch und dem Limettensaft fein-cremig pürieren. Den abgekühlten Zuckersirup hinzufügen, alles gründlich verrühren und im Kühlschrank ca. 1 Stunde kalt stellen. Die Minze waschen, trocken schütteln und die Blätter hacken. Zur Eismasse geben und diese in einer Eismaschine nach Herstellerangaben ca. 35 Minuten zu Softeis gefrieren lassen. Wer Eiskugeln ausstechen möchte, stellt das Eis noch ca. 1 Stunde in den Tiefkühler. Selbst gemachtes Eis am besten gleich verbrauchen, durch Lagerung im Tiefkühler wird es nach ein paar Stunden hart.

Sendung: hr1, hr1-Dolce Vita, 01.09.2018, 12:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit