Mung Dhal Wellington
Bild © Chef Ganesh

Filet Wellington mal anders: In der exotischen Variante des Fleischgerichts kommen Mungdhal Bohnen und Kokosmilch zum Einsatz. Ausprobieren lohnt sich.

Weitere Informationen

Download

Mung Dhal Wellington [PDF - 80kb]

Ende der weiteren Informationen

Zutaten

  • Blätterteig aus dem Supermarkt-Frische-Regal
  • 1 Eigelb
  • 400 g Mungdhal Bohnen
  • etwas Gemüse (z.B. Karotten und Zwiebeln)
  • 80 ml Kokosnussmilch
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ TL Currypulver
  • 1 Prise Kurkuma (Gelbwurz), Kreuzkümmel und Chili
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Bohnen einige Stunden einweichen lassen. Danach mit frischem Wasser und dem Gemüse sehr weich kochen. Sonnenblumenöl in eine heiße Pfanne geben, dazu die Zwiebel und Knoblauchzehe (beides kleingeschnitten) und die Gewürze. Die „matschige“ Bohnenmasse hinzufügen und die Kokosnussmilch dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die fertige Masse kalt stellen, dann wird sie schön fest. Ofen auf 170-180°C vorheizen. Die kalte Mungdhal-Mischung mittig auf dem Blätterteig verteilen und einwickeln mit dem Teig. Anschließend kann man den Teig noch mit Eigelb bestreichen und ab in den Ofen für 12-15 Minuten, bis er goldbraun gebacken ist. Dazu schmeckt sehr lecker eine Rote-Bete-Sauce. Dazu macht man einfach ein Rote-Bete-Curry (s. separates Rezept) und püriert dann alles mit etwas Kokosmilch – fertig.

Sendung: hr1, hr1-Dolce Vita, 16.02.2019, 12:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit