Ravioli
Bild © Colourbox

Luxus auf italienisch: Auch wenn kaninchen eher nach Wintergericht klint, kann man mit feiner Pasta ein wunderbares mahl für Terrasse und Sonnenuntergang zaubern.

Weitere Informationen

Download

Ricotta-Bärlauch-Ravioli mit gebratenen Kaninchenkeulen [PDF - 61kb]

Ende der weiteren Informationen

Zutaten

Nudelteig

  • 400 g Mehl
  • 100 g Grieß
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Eier
  • 4 Eigelbe

Ricottafüllung

  • 750 g Ricotta
  • 4 Eigelbe
  • 2 Bund Bärlauch, kleingeschnitten
  • helles Semmelmehl
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Olivenöl

Tomatenschmelz mit Kräutern

  • 8 Tomaten
  • 3 Schalotten
  • Olivenöl
  • Thymian, Majoran, Blattpetersilie, Salz, Pfeffer

Kaninchenkeulen

  • 4 Kaninchenkeulen
  • 2 El Rapsöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Nudelteig
Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten, in Folie wickeln und ruhen lassen.

Ricottafüllung
Alle Zutaten zusammenrühren und pikant abschmecken. Den Nudelteig ausrollten und runde Blätter ausstechen. Die Füllung in die Mitte geben. Mit Eigelb bestreichen und die Ränder gut andrücken. In Salzwasser mit Olivenöl garen.

Tomatenschmelz mit Kräutern
Tomaten kurz blanchieren, abziehen, halbieren und das Kerngehäuse herausnehmen. Die Tomaten in Würfel schneiden. Schalotten in Olivenöl dünsten, die Tomatenwürfel zugeben mit den Kräutern und Gewürzen abschmecken. Das Innere der Tomaten durchsieben und etwas davon zur Tomatenschmelze geben.

Kaninchenkeulen
Die Keulen würzen im Rapsöl scharf anbraten. Knoblauch und Rosmarin in die Pfanne geben, die Kaninchenkeulen darauf geben und im Ofen ca. 20 Minuten garen.

Sendung: hr1, hr1-Dolce Vita, 22.7.2018, 12:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit