Stefanie Heinzmann Thomas Koschwitz
Sängerin Stefanie Heinzmann war zu Gast bei Thomas Koschwitz. Mit im Gepäck: ihr neues Album "All We Need Is Love". Bild © hr / Ricardo Da Silva Campos

Die Sängerin Stefanie Heinzmann war heute Morgen unser Gast bei "Kaffee mit Koschwitz". Vor Kurzem erschien ihr fünftes Album "All We Need Is Love" mit starken Aussagen. Einen Song der neuen CD spielte sie unplugged für uns im hr1-Studio – zu sehen hier im Video.

Kaffee mit Koschwitz - Stefanie Heinzmann
Stefanie Heinzmann (li.) trinkt mit Thomas einen "Kaffee mit Koschwitz". Bild © hr / Ricardo Da Silva Campos

"All We Need Is Love" heißt das neue Album der Schweizer Interpretin  Stefanie Heinzmann. Der Song "Mothers Heart" von der neuen CD hat Thomas Koschwitz besonders beeindruckt. Im Video zum Song sieht man die Sängerin total ungeschminkt und in einer gealterten Version. "Dabei geht es natürlich um Schönheitsideale", erklärt Stefanie Heinzmann im hr1-Studio. "Es geht um die Formen,  in die wir uns reinpressen. Wir vergleichen uns mit so vielen Menschen, die nicht das gleich erlebt haben wie wir und nicht das gleiche erlebt haben wie wir und das finde ich einfach unfair."

"Wir müssen daran arbeiten, uns selbst zu mögen"

Da habe sie sich gedacht: „Was sagt denn eigentlich meine Mutter dazu, wenn ich an mir zweifel und ihr sage, dass ich mich total blöd und hässlich finde.‘“ Mit diesen Gedanken als Grundlage ist der Song "Mothers Heart" entstanden. „Wir vergessen zu schnell, dass wir im Leben von anderen Menschen echt schöne und wichtige Rollen spielen und denen es egal ist, ob wir eine große Nase oder anderes haben." Ihre Botschaft an alle: "Wir müssen daran arbeiten, uns selbst zu mögen."

Stefanie Heinzmann unplugged im hr1-Studio

Den Song "Mothers Heart" spielte uns die Sängerin unplugged im hr1-Studio. Hier können Sie das Video davon sehen:

Videobeitrag

Video

zum Video Stefanie Heinzmann live und unplugged bei hr1

Ende des Videobeitrags
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit