Umzug
Bild © Colourbox.de

Schlagzeilen macht aktuell ein Fall aus dem US-Bundesstaat New York: Dort klagen Eltern ihren 30-jährigen Sohn aus dem Haus, weil er sich standhaft weigert auszuziehen. Wir haben eine Fachanwältin gefragt, wie die Rechtslage in einem solchen Fall in Deutschland wäre.

Er will einfach nicht ausziehen: Trotz fünf schriftlicher Bescheide und eines Geldangebots von umgerechnet knapp 1000 Euro weigert sich ein 30-Jähriger, aus dem Haus seiner Eltern im US-Bundesstaat New York auszuziehen. Ein Richter des Obersten Gerichts des Bezirks Onondaga gab den Eltern nun recht - und wies den Sohn an, das Haus zu verlassen.

Für den jungen Mann dagegen besteht seit Jahren eine "Wohnübereinkunft": Es sei nie verlangt worden, dass er einen Beitrag zu den Ausgaben leiste oder bei den Hausarbeiten oder der Instandhaltung des Hauses helfe. Nach dem Gerichtsbeschluss erklärte der junge Mann Journalisten, dass er die Entscheidung anfechten wolle - und kehrte allem Anschein nach in das Haus seiner Eltern zurück.

Die rechtliche Lage in Deutschland

Auch in Deutschland gibt es Eltern-Kinder-Konflikte, wie die Fachanwältin für Familienrecht Chantal Lenhardt weiß. Wir haben bei ihr nachgefragt, welche Möglichkeiten Eltern und auch Kinder im oben geschilderten Fall in Deutschland hätten.

  • Zunächst einmal gilt: Bis zur Vollendung ihres 18. Lebensjahres haben die Eltern die Pflicht, das Kind durch Obhut und Pflege, also durch Naturalunterhalt, zu versorgen.
  • Mit der Volljährigkeit endet allerdings der Anspruch der Kinder auf diesen Naturalunterhalt.
  • Rein juristisch hat das Kind von diesem Zeitpunkt an kein Recht mehr, in der elterlichen Wohnung zu verbleiben.
  • Eltern können im Konfliktfall vor Gericht gehen und das Kind aus der Wohnung herausklagen. Allerdings wird hierbei auch geschaut, was für das Kind zumutbar ist. Sprich, es wird möglicherweise eine reguläre Kündigungsfrist von drei Monaten gegeben.
  • Möchte sich das Kind seinerseits wieder einklagen, gibt es hier keine Aussicht auf Erfolg.

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 24.5.2018, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit