Die Straße: für eine ganze Generation war sie die Verheißung von Freiheit und Aufbruch. Der Film "Easy Rider" - heute vor 50 Jahren in den USA erstmals auf der Leinwand zu sehen - lieferte einer ganzen Generation das Sinnbild dafür.

Heute stellen sich beim Stichwort Straße andere Assoziationen ein: Stau, Verkehrskollaps, Verstopfung. Nichts geht mehr.

Straßenraum als Spielplatz

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Prunk und Protz: Das sind Europas Prachtstraßen

Ende der Bildergalerie

In unserer Kindheit, als die Straße noch kein hochverdichteter alleiniger Verkehrsraum war, da konnte man auf der Straße noch spielen. Man nahm Kreide und malte Hüpfkästchen drauf, kurvte mit Klapprad und Kettcar weitgehend unbehelligt zwischen Gummi-Twist spielenden Mädchen herum.

Aber: die Straße beginnt sich von Verkehrsmoloch zu befreien. Es gibt Fußgängerzonen, immer mehr verkehrsberuhigte Zonen und jüngst zeichnet sich ab, dass die Karten, zumindest in den Städten ganz neu gemischt werden: Fahrräder und Roller, der saubere Nahverkehr verlangt Platz.

Die Straße wird unter neuen Vorzeichen als Spielplatz zurückerobert. Straßencafés und Boulevard-Feeling schaffen sich Raum.

Die Straße als wichtiger öffentlicher Raum

Schon immer war die Straße der erste und wichtigste öffentliche Raum. Wer für etwas demonstriert, der geht auf die Straße. Straßenmusiker sorgen dort für Unterhaltung. Zugleich ist die Straße immer auch Problemzone.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Extrem riskant: die gefährlichsten Straßen der Welt

Ende der Bildergalerie

Für jene, die auf der Straße leben. Und für jene, die auf der Straße unter die Räder kommen. Aber dann kommen die Streetworker, um zu schauen, was sich machen lässt. Tatsache ist: die Straße lebt. Heute mehr und mehr nicht mehr nur für die Autos.

Der hr1-Bildspruch der Woche:

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Der hr1-Bildspruch der Woche

Ende der Bildergalerie

Sendung: hr1, hr1 am Sonntagmorgen, 14.6.2019, 6 Uhr

Beiträge in der Sendung
SendezeitBeitrag
Sonntagsgedanken Sommerreihe: Mit Popsongs auf Sinnsuche "Aufbruch" (3):
Thomas D.: "Rückenwind"
Pastoralreferentin Anke Jarzina, Eltville
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit