Sektempfang, Bierchen, ein Glas Rotwein – es gibt kaum ein Fest, bei dem nicht der Alkohol fließt. Jetzt im Fasching sowieso. Ein (be-)rauschendes Fest. Aber wie ist das mit den Schattenseiten? Die "Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien" rückt die stillen Opfer von Rausch und Sucht in den Mittelpunkt.

In hr1 am Sonntagmorgen geht es um das Für und Wider von gesellschaftlichen Rauschzuständen.

Trancezustände in den Religionen

Jede Gesellschaft, jede Kultur kennt ihre Rauschzustände. Auch die Religionen tragen dazu bei. Kein katholischer Gottesdienst kommt ohne die betörende Wirkung des Weihrauchs aus. Trancezustände gehören in vielen Religionen zur spirituellen Praxis. Zum Beispiel bei den tanzenden Derwischen der muslimischen Sufis in der Türkei. hr1 am Sonntagmorgen klärt auf: Was ist eigentlich Trance? Und warum suchen Menschen immer wieder Grenzerfahrungen im Rausch?

Legaler Rausch

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Wie sich unsere Gesellschaft legal berauscht

Ende der Bildergalerie

Viele Rauschzustände sind gesellschaftlich akzeptiert. Man kann sie auch ohne Drogen erleben. Ekstatisch feiernde Fußballfans zum Beispiel, oder Extremsportler, die beim Tieftauchen oder Langlaufen in seelische Rauschzustände kommen. Wie viel Rausch ist möglich und gesellschaftlich akzeptiert?

Die Gefahr von Cannabis

Anderes ist umstritten. Der Cannabis-Konsum zum Beispiel. In manchen Ländern strikt verboten, in anderen gesetzlich erlaubt. Welche Erfahrungen gibt es eigentlich, wenn Drogenkonsum freigegeben und die Reise in den Rausch legal wird?

Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien

Aber es gibt eben auch die Schattenseiten. Rausch kann krank machen. Darauf weist die Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien (www.coa-aktionswoche.de) hin, die an diesem Sonntag beginnt. Geschätzt zweieinhalb Millionen Kinder sind in Deutschland davon betroffen, dass ihre Eltern süchtig sind.

Diese Kinder leiden still. Sie machen sich oft selbst für die Sucht ihrer Eltern verantwortlich. Sie versuchen, ihre Eltern zu schützen und nach außen ein heiles Familienleben zu präsentieren. Wie können diese Kinder unterstützt werden? Was brauchen Sie? Auch von der Politik? Und zeigt sich an ihnen, wie problematisch die zweischneidige Haltung der Gesellschaft zur Droge Alkohol ist?

Der Sonntagmorgen in hr1 – über gesellschaftliche Rauschzustände und die Falle der Sucht.

Beiträge in der Sendung
SendezeitBeitrag
Sonntagsgedanken Beate Hirt, Frankfurt
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit