Im Sommer draußen sein: Wie sehr haben wir das genossen. Jetzt wird es Herbst und das Leben verlagert sich wieder mehr und mehr nach drinnen. Zeit, einmal die inneren Räume zu erkunden und auch seelisch die Reise nach Innen zu wagen.

Offenbar liegt es im Trend. Die Menschen kümmern sich mehr um das Innen. In den Baumärkten, da verzeichnen sie einen Anstieg bei all den Dingen, die wir brauchen, um es uns drinnen schön wohnlich und gemütlich zu machen. Tapeten, Farben, Teppiche, aber auch allerlei Deko-Artikel, die unseren Innenräumen eine besondere Note verleihen. Welche Trends zeigen sich da? Und was bedeutet den Menschen ein gutes "Drinnen"?

Kloster als Rückzugsraum

Schon immer war der Innenraum auch ein besonders geschützter Raum. In den großen Klosteranlagen kann man das beobachten. Die Klausur, der innerste Bereich, ist nach außen hin abgeriegelt. Nur die Ordensleute haben Zugang. Das ist ihr Rückzugsraum. Und mehr noch die eigene Klosterzelle. Der berühmte Benediktinermönch Anselm Grün gibt Auskunft, wie er in seiner Klosterzelle lebt und warum niemand fremdes dort hinein darf. Und im Gespräch zieht er Parallelen zu unserem seelischen Innenleben. Es ist wichtig, immer wieder eine Reise nach Innen anzutreten. Davon ist Anselm Grün überzeugt. Denn innen ist der Raum des Göttlichen.

In Kontakt mit dem "inneren Kind"

Und es gibt keineswegs nur religiöse Gründe für die Reise nach Innen. Psychologen sprechen gerne von dem "inneren Kind". Mit ihm gilt es, in Kontakt zu bleiben. Mit der Psychotherapeutin Eva Wlodarek besprechen wir in hr1 am Sonntagmorgen, welche Bedeutung das "innere Kind" für unser seelisches Wohlbefinden hat.

Rückzug aufs Sofa mit einem Buch

So schön das Draußen-Sein im Sommer auch ist – die Herbsttage, die uns nach drinnen locken, haben auch ihre schönen Seiten. Zum Beispiel kann man sich jetzt gut mit einem Buch und einer Wolldecke in den Lieblingssessel oder die Sofaecke zurückziehen und innerlich auf Reisten gehen, in der Phantasie, zusammen mit den Heldinnen und Helden des Romans. In Frankfurt wird in dieser Woche wieder das Buch gefeiert. Und wir zeigen, wie schön und wie wichtig diese inneren Phantasiereisen für uns sind.

Beiträge in der Sendung
SendezeitBeitrag
Sonntagsgedanken Pastoralreferentin Anke Jarzina, Eltville
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit