Am "Vatertag" geht es traditionellerweise ins Freie und - nicht nur für Väter - raus an die frische Luft. In Corona-Zeiten ist frische Luft aber nicht mehr so selbstverständlich.

Wir sind aufgefordert, lieber mehr Zuhause zu bleiben, wir atmen durch Schutzmasken und sollen auch nicht mit vielen Menschen zusammen frische Luft schnappen.

hr1 lässt frische Luft rein

Am Himmelfahrtsmorgen lassen wir frische Luft rein, lüften durch und lüften aus. In diesen Wochen trainieren viele Menschen draußen und das hat viele Vorzüge für die Gesundheit. Denn wer im Freien joggt und trainiert, verbrennt mehr Energie als bei einem vergleichbaren Workout in geschlossenen Räumen.

Wir sprechen mit dem Frankfurter Internisten Stefan Sieh darüber, wie tägliche Spaziergänge unser Immunsystem stärken und warum uns frische Luft so müde macht.

Was tun, wenn uns die Luft mal ausgeht?

Luft holen in der Krise, das gilt für alle: Familien und Paare, die jetzt eng aufeinanderhocken. Aber auch Singles, denen die sozialen Kontakte fehlen. Welche Strategien gibt es, wenn uns vor lauter Kummer und Sorge die Luft ausgeht? Und wie wichtig ist auch in dieser Zeit der Humor, das weiß die deutsche Kommunikations- und Humortrainerin Margit Hertlein.

Und was macht eigentlich die legendäre Berliner Luft aus? Das Lied "Berliner Luft" gilt als inoffizielle Hymne der Hauptstadt. Die Stadt der Kreativen, die Multi-Kulti Stadt mit Kiezkultur und spannenden Events, aber auch die Stadt der Bauverzögerungen, der Hundehäufchen und der Armut. Welchen Duft hat diese Stadt, wie viel gute Luft gibt es da? Das erfahren wir von unserer Hauptstadt Korrespondentin Sabine Müller aus Berlin.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit