WhatsApp führt Werbung ein

Achtung, Achtung: am 12. November gibt's eine Neuerung für die vielgenutzte Messenger-App. Wer bis dahin kein Backup gemacht hat, verliert viele Bilder, Videos und Chat-Verläufe.

"Speichern nicht vergessen" - ein häufig gebrauchter Satz und die wichtigste Devise für Jeden, der am Computer arbeitet. WhatsApp-Nutzer mit Androidbetriebssystemen sollten sich den Satz jetzt auch am Handy zu Herzen nehmen. Denn am 12. November 2018 löscht der Messenger-Dienst sämtliche Chat-Verläufe, die älter als ein Jahr sind. Wer die automatische Sicherung bei WhatsApp abgeschaltet hat, muss sie jetzt manuell vornehmen.

Chats speichern - so geht's

Die Anordnung unten zeigt es: In fünf kleinen Schritten geht es ganz einfach zum WhatsApp-Backup und zur Sicherung aller persönlichen Daten, die sich so über die Zeit angesammelt haben und die man gerne irgendwann mal wieder abrufen möchte.

1. Die drei kleinen Punkte rechts oben in der Chat-Übersicht anwählen und...
2. ... in dem sich öffnenden Dropdown-Menü "Einstellungen" anklicken.
3. Unter "Chats" geht's jetzt weiter zu den...

Whatsapp Backup Anleitung

4. ... "Chat-Backups".
5. Zum Schluss erscheint hier der grüne Button "Sichern", der dann genau das tut.

Whatsapp Backup Anleitung2

Neuer Platz in der Cloud

Der Grund für die Neuerung ist das riesige Datenvolumen unserer Unterhaltungen. Die füllen sehr schnell eine 15-Gigabyte-Kapazität, die jeder Google-Nutzer kostenfrei beim Anlegen eines Googel-Kontos bekommt. Ab dem 12. November laufen die Daten von WhatsApp nicht mehr in dieses Kontingent, sondern in die "offene" Cloud, wo sie unbegrenzten Speicherplatz belegen können.

Weitere Informationen

Mehr zum Thema Whatsapp

  • So schützen Sie bei WhatsApp Ihre Privatsphäre
  • Datenklau via WhatsApp und Co: Vorsicht vor digitalen Kettenbriefen
  • Verlernen wir durch WhatsApp und Co. das Schreiben?
Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, hr1 am Nachmittag, 5. November 2018, 16 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit