Tatort der gute Weg

"Ruhestörung", ein Routineeinsatz im Berliner Kiez. Doch plötzlich eröffnet ein mutmaßlicher Dealer das Feuer. Das Ergebnis: Zwei Tote, ein Verletzter – und ein traumatisierter Praktikant. Und der ist ausgerechnet der Sohn von Tatort-Kommissarin Nina Rubin.

Zitat
„Eine komplizierte Geschichte, bei der nichts so ist, wie es anfangs aussieht.“ Zitat von hr1-Tatort-Experte Philipp Münscher
Zitat Ende
Weitere Informationen

Tatort: "Der gute Weg" aus Berlin
Kommissare: Nina Rubin (Meret Becker), Robert Karow (Mark Waschke)
Regie: Christian von Castelberg
Termin: 05.05.2019, 20:15 Uhr, Das Erste

Ende der weiteren Informationen

Ganz frisch bei der Polizei, im ersten Ausbildungsjahr. Mit den Kollegen unterwegs, auf Streife.

Für Tolja, den Sohn von Kommissarin Rubin, fängt der Abend ganz normal an. Doch der eigentlich harmlose Einsatz wird zum Alptraum: Eine Schießerei mit tödlichem Ausgang.

Eine Tote, ein Verletzter

Kollegin Sandra wird erschossen, Streifenpolizist Stracke ins Bein getroffen. Tolja hat zum Glück eine kugelsichere Weste an. Mama Nina Rubin kümmert sich um Tolja, Kollege Karow macht sich ein Bild vom Tatort.

Was ist überhaupt genau passiert bei diesem Einsatz? Wer hat wann, warum und auf wen geschossen? Und: was weiß Tolja?

Die Vergangenheit holt Tolja ein

Azubi Tolja bringt kein Licht ins Dunkel. Ist es der Schock? Oder verheimlicht der Junge was? Schließlich vertraut er sich Karow an. Denn der Schütze ist für ihn kein Unbekannter: Yakut Yavas. Die Vergangenheit holt Tolja ein… Polizeihauptmeister Stracke ist sich dagegen sicher: Der war es nicht.

Es ist ein hartes Stück Arbeit für Karow und Rubin, Schritt für Schritt herauszufinden, was bei der Schießerei tatsächlich passiert ist, und vor allem, warum es passiert ist. Dass Nina Rubins Sohn Tolja in das Ganze verwickelt ist, sorgt auch für Spannung zwischen den Ermittlern.

Fazit: kompliziert, aber durchaus sehenswert!

Eine komplizierte Geschichte, bei der nichts so ist, wie es anfangs aussieht. Zwar spannend, aber auch ganz schön anstrengend. "Der Gute Weg" ist sicherlich nicht der stärkste Tatort aus Berlin, aber durchaus sehenswert.

Das gibt 3 von 5 Blaulichtern.

hr1-Tatort-Experte Philipp Münscher vergibt für diesen Fall drei Blaulichter.

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 03.05.2019, 9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit