Tatort Wien
Bild © ARD Degeto/ORF / Hubert Mican

An diesem Sonntag geht es wieder nach Wien: Für die Kommissare Eisner und Fellner wird das allerdings weniger vergnügsam als für den Tatort-Zuschauer, Spuren gibt es nämlich erstmal keine.

Ratlosigkeit bestimmt die ersten Ermittlungen im Tatort "Her mit der Marie!": Eine unidentifizierbare Leiche und kaum Spuren machen es den Kommissaren erstmal schwer. Stück für Stück arbeiten sie sich aber doch in den Fall hinein und versuchen hinter die rätselhaften Vorkommnisse zu blicken. Gar nicht so einfach, wenn man bald darauf ins Wiener Ganoven-Milieu hineingerät. Der Vorteil aber: auch die Gangster wollen den Mörder finden.

Tatort Wien
Die Kommissare Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und Moritz Eisner (Harals Krassnitzer, Mitte) untersuchen den Tatort. Bild © ARD Degeto/ORF / Hubert Mican

Ein Mörder gegen Gut und Böse

Eisner und Fellner finden heraus, dass ein Geldbote des "Dokta", einem alteingessenen Wiener Großkriminellen, ausgeraubt wurde. Ganz schön gewagt von den Tätern, sich mit ihm anzulegen - Polizei und "Mafia" haben jetzt nämlich das gleiche Ziel. Für die Kommissare heißt es also schnell sein und der Mörder finden, bevor er dem "Dokta" zum Opfer fällt. Und welche Rolle spielt bei diesem Chaos eigentlich Inkasso Heinzi, ein Bekannter von Bibi Fellner?

Tatort Wien
Harte Jungs: Auch einige Wiener Ganoven sind hinter dem Mörder her. Bild © ARD Degeto/ORF / Hubert Mican

Krimi-Komödie

"Her mit der Marie!" schafft es spannend und unterhaltsam zugleich zu sein. hr1-Tatort-Experte Philipp Münscher hat zwar schon bessere Wiener Tatorte gesehen, ist aber dennoch begeistert vom Fall und vor allem den "hinreißenden Dialogen". Er gibt gute vier von fünf Blaulichtern für den 20. gemeinsamen Fall von Eisner undd Fellner.

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 12. Oktober 2018, 9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit