Murot Tatort
Bild © ARD

Ein ganz normaler Tatort mit Ulrich Tukur als Kommissar Felix Murot? Mitnichten. Auch dieses Mal wagt der Hessische Rundfunk ein Experiment mit dem außergewöhnlichen LKA-Ermittler aus Wiesbaden.

Zitat
„Ebenso skurril, wie aber auch spannend, nachdenklich und komisch“ Zitat von hr1-Tatort-Experte Philipp Münscher
Zitat Ende
Weitere Informationen

Tatort: "Murot und das Murmeltier" aus Wiesbaden
Kommissare: Felix Murot (Ulrich Tukur)
Regie: Dietrich Brüggemann
Termin: 17.2.2019, 20:15 Das Erste

Ende der weiteren Informationen

"Murot und das Murmeltier" heißt der neue Fall und wie der Name schon sagt, hat der Film ein berühmtes Vorbild. Morgens um 7.30 Uhr klingelt das Telefon von LKA-Ermittler Felix Murot. Es ist seine Assistentin Magda Wächter, die ihm mitteilt, dass es eine Geiselnahme in einer Bank gibt, und dass er sofort kommen muss.

Murot fährt zum Tatort, legt sich eine Schutzweste an und begibt sich in die Bank, um den Bankräuber und Geiselnehmer zur Aufgabe zu überreden. Dank gelernter Polizeipsychologie kann er den Geiselnehmer überzeugen, sich zu stellen. Doch im letzten Moment geht irgendetwas schief. Murot wird erschossen und wacht schweißgebadet zu Hause wieder auf. Sein Telefon klingelt. Es ist Wächter. Sie ruft ihn zu einem bewaffneten Banküberfall mit Geiselnahme.

Murot ist der Verzweiflung nahe

Murot geht es genau wie einst Bill Murray als Wetter-Reporter Phil Connors in dem Film "Und täglich grüßt das Murmeltier". Die Tatort-Macher erfinden den US-Filmklassiker wieder neu. Und so wie einst Phil Connors ist auch Kommissar Murot schon bald der Verzweiflung nahe. Wie wieder rauskommen aus dieser furchtbaren Zeitschleife? Murot lernt allmählich dazu und findet schließlich heraus, was er tun muss.

Der Tatort ist eine Hommage an das berühmte Vorbild aus Hollywood, beschäftigt sich aber auch intensiv mit der Frage, wie sehr wir alle tatsächlich in einem Hamsterrad stecken. Auch diesmal wird die Krimi-Episode mit Murot seinem Ruf gerecht, denn ein sehr ungewöhnlicher Fall ist es allemal. Ebenso skurril, wie aber auch spannend, nachdenklich und komisch. Trotzdem muss man sagen: das wirklich Geniale ist die Grundidee – und die kennt man eben schon aus Hollywood. Deshalb gibt es von mir diesmal auch nur 3 von 5 Blaulichtern für "Murot und das Murmeltier".

hr1-Tatort-Experte Philipp Münscher vergibt für diesen Fall drei Blaulichter.
hr1-Tatort-Experte Philipp Münscher vergibt für diesen Fall drei Blaulichter. Bild © dpa / hr

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag 15.2.2019, 9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit