George Harrison spielt Gitarre
Das ist die Maton Mastersound MS-500 von George Harrison. Bild © Imago

Für 280.000 Pfund ist am 12. September eine Gitarre von George Harrison versteigert worden. Für Instrumente von Lennon, Dylan und Co wurde schon weit mehr ausgegeben.

Im Sommer 1963 war George Harrisons (1943 - 2001) Gitarre in Reparatur und er lieh sich in einem Musikgeschäft in Manchester ein Ersatzinstrument. Eine E-Gitarre, Typ Maton Mastersound MS-500 aus hellem Holz, hergestellt in Australien. Der Beatle spielte damit einige Konzerte, unter anderem die letzte Show der Beatles im Liverpooler Cavern Club. 55 Jahre später ging die Gitarre bei einer Versteigerung für 280.000 Pfund (rund 315.000 Euro) an einen neuen Besitzer.

Damit wurde der angepeilte Betrag von 300.000 Pfund zwar knapp verfehlt. Dennoch findet sich das Instrument in einer Reihe mit anderen teuren Musiker-Devotionalien wieder. Schauen Sie doch mal, was schon für Popstar-Memorabilia ausgegeben wurde.

Weitere Informationen
  • Schon 2014 versteigerte das Auktionshaus Julien's Auctions eine Gitarre von George Harrison. Damals brachte das Instrument, auf dem er angeblich den Hit "I Want To Hold Your Hand" im Studio eingespielt haben soll, 480.000 Euro.
  • Eine Akustikgitarre von John Lennon wurde 2015 in Beverly Hills für 2,2 Millionen Euro versteigert.
  • Die laut Guinnessbuch der Rekorde teuerste Gitarre der Welt ist eine Fender Stratocaster, die 2005 für 2,32 Millionen Euro versteigert wurde. Das Instrument war von Rockstars wie Bryan Adams, Mick Jagger, Keith Richards, Eric Clapton, Paul McCartney, Jimmy Page und Brian May signiert worden.
  • Eine E-Gitarre von Bob Dylan brachte 2013 830.000 Euro ein.
  • Fast genauso viel hatte ein Bieter für Eric Claptons Gitarre "Blackie" im Jahr 2004 bezahlt: knapp 820.000 Euro.
  • Ein echtes Schnäppchen war dagegen die Stratocaster von Jimi Hendrix, die er auf dem Woodstock-Festival spielte. Sie wurde 1990 für umgerechnet 225.000 Euro versteigert.
  • Noch einmal John Lennon: George Michael ersteigerte 2000 das Klavier auf dem der Beatle "Imagine" komponierte für damals 4,65 Millionen Mark. Anschließend stiftete er es dem Beatles-Museum in Liverpool.
  • Dagegen war der vergoldete Flügel von Elvis Presley fast geschenkt: Er wechselte 2015 für umgerechnet 516.000 Euro den Besitzer.
  • Ein Glitzerhandschuh von Michael Jackson wurde fünf Monate nach dem Tod des King of Pop 2009 für 360.000 Euro versteigert.
  • Rund 1,3 Millionen Euro legte ein Texaner 2011 für Jackos Lederjacke aus dem Video zu "Thriller" hin.
  • Ein schwarzer Satin-BH von Madonna kam 2001 für 44.000 D-Mark unter den Hammer.
  • 170.000 Euro gab ein Käufer 2014 für einen weißen Anzug von Elvis Presley aus.
  • Der Porsche von Janis Joplin war einem Käufer 1,6 Millionen Euro wert.
  • Gene Simmons von Kiss versteigerte seinen 2008 entfernten Nierenstein auf ebay, kassierte rund 13.000 Euro und spendete das Geld für einen guten Zweck.
Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, hr1 am Mittag, 12.9.2018, 12 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit