Sonnenblumenfeld
Ein Sonnenblumenfeld im Sommer. Alle Blüten zeigen in dieselbe Richtung. Bild © Imago

Gut gepflegt und ausreichend versorgt, blühen Sonnenblumen bis weit in den Herbst hinein. Mit diesen Pflegetipps für Sonnenblumen im Garten gedeihen die Sonnenanbeter auch bei Ihnen.

Die Sonnenblume gehört zu den größten Blumen, die in Deutschland wachsen, ihre Kerne sind eine beliebte Speise, nicht nur bei Vögeln und ihre Blüte symbolisiert für viele den Sommer. Ihren Namen hat die Sonnenblume einer besonderen Eigenschaft zu verdanken, die vor allem dort sichtbar wird, wo mehrere Exemplare beisammen stehen: Dann nämlich fällt auf, dass ihre Blütenköpfe alle in die gleiche Richtung weisen. Die Blume richtet Blätter und Blüte immer zum Stand der Sonne hin aus. Heliotropismus nennen Botaniker diese Eigenschaft.

Sonnenblume von Unten
Bild © Colourbox.de

Die Größe und auffällige Gelbfärbung des Blütenkopfs macht die Sonnenblume nicht nur für Menschen attraktiv, sie hat für die Pflanze auch einen ganz praktischen Nutzen: Ihr charakteristischer Blütenkorb erhöht die optische Wirkung auf bestäubende Insekten. 

Pflegetipps für ihre Sonnenblumen

Sonnenblumensamen
Bild © Colourbox.de

Aussaat
Damit im Sommer prächtige Blumen wachsen, muss man die Sonnenblumen im Frühling aussäen. Entweder, Sie ziehen die Pflanzen in kleinen Töpfen in der Wohnung vor. Oder Sie säen direkt ins Freiland aus. Dann sollte Sie aber darauf achten, dass das Pflänzchen vor späten Nachtfrösten geschützt ist. Außerdem sind Schnecken eine Bedrohung. Die Samen werden etwa zwei Zentimeter tief und nicht zu dicht zusammen in die Erde gesetzt. Der Name verrät es ja schon: Sonnenblumen mögen sonnige Orte.

Sonnenblumen brauchen Licht und Wärme
Ihren Namen trägt die Sonnenblume nicht ohne Grund. Sie richtet nicht nur ihre Blüte in Richtung der Sonne aus, sie braucht auch viel von deren wärmender Strahlung. Daher sollte sie möglichst nicht zu schattig stehen. Gut ist auch ein möglichst windgeschützter Standort.

Sonnenblumengießkanne
Bild © Colourbox.de


Nicht mit Wasser geizen
Wenn man ständig in der Hitze steht, wird man durstig. Das geht der Sonnenblume ganz genauso. Damit sie ordentlich gedeiht, braucht sie viel Wasser und das am besten täglich.

Sonnenblumen reichlich düngen
Dasselbe gilt für ihren Nährstoffbedarf. Der hohe Wuchs und die Ausprägung der großen Blüte verbrauchen viel Energie, die man der Pflanze erst einmal zuführen muss. Deshalb sollte sie regelmäßig und reichlich gedüngt werden. Ein Spezialdünger ist nicht nötig, gewöhnlicher Grünpflanzendünger leistet gute Dienste. Dass eine Sonnenblume unterversorgt ist, erkennt man daran, dass sie ihre Blätter hängen lässt.

Sonnenblumen Nahaufnahme
Bild © Colourbox.de

Sonnenblume als Kübelpflanze
Grundsätzlich kann eine Sonnenblume auch im Kübel gedeihen. Spezielle Züchtungen sind mithilfe von Wachstumsregulator-Hormonen so verändert, dass sie nicht höher als rund 30 Zentimeter wachsen. Der Pflanzkübel muss aber selbst bei diesen Mini-Sonnenblumen möglichst groß dimensioniert sein. Nur so ist genügend Erdreich als Nährstoff- und Wasserspeicher vorhanden. Gartenexperten raten wegen der Hormonbehandlung bei Kübel-Sonnenblumen vom Verzehr der Kerne ab.

Sonnenblume als Nutzpflanze
Ansonsten sind die Kerne und das aus ihnen gewonnene Öl aber sehr gesund. Sie sind reich an Vitamin E und Magnesium, sowie der gesunden zweifach ungesättigten Linolsäure. Um die Kerne ernten zu können, muss man sie vor Vögeln schützen – beispielsweise mit einem Tuch aus Tüll. Sonst haben die Vögel längst alle Kerne heraus gepickt, wenn Sie sie ernten wollen.

Sonnenblume mit Vogel
Bild © Colourbox.de

Nützliche Vögel anlocken
Aber auch wenn man selbst kein Interesse an den Kernen hat, sind Sonnenblumen mehr als nur ein ästhetischer Farbtupfer im Garten. Ihre Kerne sind eine beliebte Futterquelle für heimische Vögel. Und einen besseren Schädlingsbekämpfer als Vögel, gibt es gar nicht. Dadurch, dass Sonnenblumen die Piepmätze in den Garten locken, dienen sie diesem als natürlicher Pflanzenschutz.

Rezept mit Sonnenblume

Sonnenblumen-Rezept von Jan Hoffmann
Bild © Jan Hoffmann/Seven Swans Frankfurt

Und wenn Sie Sonnenblumen mal essen möchten, probieren Sie doch unser Rezept: Tomate mit Sonnenblume und Rauch.

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 16.04.2018, 11 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit