Verschwörungstheorien 9/11
"9/11": Die brennenden Türme des World-Trade-Centers in New York. Bild © picture-alliance/dpa

Wir Deutsche lieben Verschwörungstheorien, denn sie bergen auch einen großen Unterhaltungswert. Die einen amüsieren sich köstlich über sie, die anderen glauben sie tatsächlich. Und zu welcher Gruppe gehören Sie?

Audiobeitrag
Verschwörungstheorien Elvis

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Elvis, JFK & Co.: Verschwörungstheorien in den USA

Ende des Audiobeitrags

46 Prozent der Deutschen glauben, geheime Organisationen hätten Einfluss auf politische Entscheidungen. Ein Drittel glaubt, Politiker seien Marionetten "dahinterstehender Mächte", knapp ein Viertel (24 Prozent) ist davon überzeugt, Medien und Politik steckten "unter einer Decke". Dies geht aus einer aktuellen Studie vom Institut für Interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld hervor. Wir haben die fünf hartnäckigsten Verschwörungstheorien für Sie zusammengestellt:

Die USA haben den 11. September selbst geplant

Das ist Fakt: Am 11. September 2001 wurde die ganze Welt Zeuge einer der schlimmsten Terroranschläge unserer Geschichte. Zwei voll besetzte Passagierflugzeuge flogen in die beiden Türme des New Yorker World-Trade-Centers. Fast 3.000 Menschen verloren an diesem Tag ihr Leben. Die Terrororganisation Al-Qaida und deren Führer Osama Bin Laden wurden für die Anschläge verantwortlich gemacht.

11. September 2001
11.09.2001, NYC: Zwei Flugzeuge rasen in die Zwillingstürme. Bild © picture-alliance/dpa

Das ist Spekulation: Bis heute halten sich verschiedene Verschwörungstheorien, die die US-amerikanische Regierung selbst beziehungsweise die CIA als Strippenzieher hinter den Anschlägen sehen. Demnach sollen die Flugzeuge nur ein Ablenkungsmanöver gewesen sein, um die Türme mittels Sprengsätzen zum Einsturz zu bringen. Eines der mutmaßlichen Motive: Mit dem danach angesagten Kampf gegen den Terror hatten die USA eine gute Begründung, in den Nahen Osten einzumarschieren und sich an seinen Ölreserven zu bedienen.

Lady Di wurde vom Geheimdienst ermordet

Das ist Fakt: Am 31. August 1997 kamen die damalige britische Kronprinzessin Diana und ihr Freund Dodi al-Fayed bei einem Autounfall in einem Pariser Tunnel ums Leben. Das Liebespaar floh damals vor einer Gruppe Paparazzi, die den beiden auf Motorrädern folgte, um Fotos zu machen. Die Limousine war laut Ermittlungen viel zu schnell unterwegs, geriet ins Schleudern und fuhr gegen einen Betonpfeiler.

Lady Di Dodi-al-Fayed
Lady Diana (li.) und ihr damaliger Freund Dodi al-Fayed. Bild © picture-alliance/dpa

Das ist Spekulation: Das britische Königshaus soll den britischen Geheimdienst MI6 mit der Tötung Dianas beauftragt haben, um eine Schwangerschaft Dianas mit ihrem Geliebten Dodi al-Fayed zu vertuschen. Denn diese hätte zur Heirat mit dem Ägypter geführt, was das britische Königshaus unbedingt habe verhindern wollen. Gestützt wird dieses Gerücht durch Aussagen des ehemaligen Geheimagenten Richard Tomlinson. Er behauptet, der Geheimdienst hätte Diana überwacht und der Fahrer der Limousine sei ebenfalls ein Agent gewesen.

"Chemtrails" vergiften uns und unsere Umwelt

Das ist Fakt: Die weißen Kondensstreifen, die hinter Flugzeugen am Himmel zu sehen sind, gibt es natürlich wirklich. Diese sogenannten "Chemtrails" entstehen, wenn wasserhaltige Abgase von Flugzeugen auf kalte Luft treffen und das Wasser durch die Kälte kondensiert. Die dadurch entstehenden "künstlichen Wolken" werden als Kondensstreifen bezeichnet. Der Wasserdampf ist ein Abfallprodukt des Flugzeug-Treibstoffs Kerosin.

Chemtrails
Chemtrails. Bild © picture-alliance/dpa

Das ist Spekulation: Viele glauben, Regierungen lassen mit Flugzeugen schädliche Chemikalien in der Atmosphäre versprühen. Damit wollen sie angeblich das Wetter beeinflussen und die gesamte Bevölkerung vergiften. Den Beweis dafür sehen Verschwörungstheoretiker in ebensolchen "Chemtrails".

Die Mondlandung der Amerikaner war inszeniert

Das ist Fakt: Am 21. Juli 1969 betraten die beiden US-Astronauten Neil Armstrong und Edwin "Buzz" Aldrin im Zuge der Mission Apollo 11 als erste Menschen den Mond.

Mondlandung
Die erste bemannte Mondlandung fand 1969 statt. Bild © picture-alliance/dpa

Das ist Spekulation: Seit über 40 Jahren hält sich das hartnäckige Gerücht, die Mondlandung hätte es so nie gegeben und sei von der NASA in einem Filmstudio mit einer Raumschiff-Attrappe inszeniert worden. Als Motiv geben die Verschwörungstheoretiker bis heute an, der damalige US-Präsident John F. Kennedy habe aufgrund des Wettstreits mit der Sowjetunion massiv unter Druck gestanden: Er wollte die Welt mit allen Mitteln glauben lassen, Amerika sei als "Weltmacht Nummer eins" als erstes auf dem Mond gewesen.

In der Area 51 gibt es UFOs und Aliens

Das ist Fakt: In der Wüste des US-Bundesstaates Nevada liegt ein militärisches Sperrgebiet der US Air Force und des amerikanischen Verteidigungsministeriums. Die Existenz der riesigen Anlage wurde von den Vereinigten Staaten lange geheim gehalten und erst im Jahr 2013 vom US-amerikanischen Geheimdienst CIA offiziell bestätigt. Dort werden neuartige Flugzeuge getestet.

Nevada
In der Wüste Nevadas befindet sich die Area 51. Bild © picture-alliance/dpa

Das ist Spekulation: Die Area 51 beherbergt mehr als nur neue Technologien. Sie soll vor allem der Erforschung außerirdischer Lebensformen dienen. 1989 meldete sich ein ehemaliger Air-Force-Mitarbeiter und behauptete, dort würden "fliegende Untertassen außerirdischen Ursprungs" aufbewahrt. Seitdem glauben viele Menschen, es gebe dort außerirdisches Leben und Beweise dafür fänden sich in der Area 51.

Weitere Informationen

Ausstellung zum Thema Verschwörungstheorien

Das LWL-Landesmuseum für Klosterkultur in Lichtenau-Dalheim bei Paderborn nimmt in einer neuen Ausstellung vom 18. Mai bis 22. März 2020 Verschwörungstheorien genauer unter die Lupe. In der Schau "Verschwörungstheorien - früher und heute" berichten 250 Exponate internationaler Leihgeber aus 900 Jahren Verschwörungstheorien. Gezeigt werden Entstehung, Funktion und Verbreitung von Theorien wie 9/11, die Barcode-Verschwörung, u.a.; zugleich wird der Frage nachgegangen, warum Verschwörungstheorien gerade heute wieder Konjunktur haben.

Ende der weiteren Informationen
Audiobeitrag
Verschwörungstheorien 9/11

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Ingo Leipner über kuriose Verschwörungstheorien

Ende des Audiobeitrags

Sendung: hr1, hr1-Koschwitz am Morgen, 16.05.2019, 5-9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit