Kriminalhauptkommissar Hanns von Meuffels (Matthias Brandt)

Matthias Brandt nimmt als Kommissar von Meuffels im Polizeiruf aus München seinen Hut. Zum Abschied muss er einen besonders grausamen Fall lösen und sich mit einer nervigen junge Kollegin rumschlagen.

Zitat
„Die neue Kollegin spielt einfach hinreißend.“ Zitat von hr1-Tatort-Experte Philipp Münscher
Zitat Ende
Weitere Informationen

Polizeiruf 110: "Tatorte" aus München
Kommissare: Hanns von Meuffels (Matthias Brandt)
Regie: Christian Petzold
Termin: 19.12., 20:15 Das Erste

Ende der weiteren Informationen

Wie bitter für die junge Ermittlerin Nadja Micoud (Maryam Zaree). Da freut sie sich so sehr, mit dem berühmten Kommissar von Meuffels zusammen arbeiten zu dürfen, ist eifrig und bemüht - und der muffelige Kommissar, geplagt von Liebeskummer, lässt sie komplett abblitzen.

Von Meuffels Freundin Constanze Hermann (Barbara Auer), die man schon in einigen Fällen gesehen hat, ist bei ihm ausgezogen und nach Nürnberg gegangen. Verzweifelt versucht er sie zurück zu gewinnen. Und dann ist da noch dieser Fall. Eine Frau wird auf einem Parkplatz regelrecht hingerichtet, vor den Augen ihrer Tochter. Unter Verdacht: der Vater. Für Kommissarin Micoud ist der Fall schnell klar. Aber der Hauptkommissar hat erhebliche Zweifel.

Neue Kollegin ist ein Lichtblick

Eigentlich hätte dieser letzte Polizeiruf mit von Meuffels höchstens 3 Blaulichter verdient - wäre da nicht die neue Kollegin. Maryam Zadee - man kennt sie als Rechtsmedizinerin aus dem Berlin-Tatort - spielt Nadja Micoud einfach hinreißend – und man möchte den alten Grummler von Meuffels mal ordentlich in die Seite boxen, weil er so unwirsch mit ihr umspringt. Wenigstens sieht er es am Ende ein.

Und so bekommt von Meuffels zum Abschied nochmal 4 von 5 Blaulichtern. Machen Sie’s gut, Herr Kommissar!

Tatort-Tipp vier Blaulichter

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag 16.12. 2018, 9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit