Neil Tennant

Bei uns erfahren Sie, was Pet Shop Boys-Legende Neil Tennant von Sängerin Madonna hält, was für ein Problem er mit George Michael hatte und warum er sich für Informatiker Alan Turing einsetzte. Diese und andere kuriose Anekdoten finden Sie hier.

Madonna war ihm "zu ordinär"

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Kam Neil Tennant in ein Elekrogeschäft ... und der Rest ist Geschichte.

Neil Tennant
Ende des Audiobeitrags

Neil Tennant ist nicht nur ein Pop-Idol, er arbeitete auch lange Zeit als Musik-Journalist. Und als solcher war er durchaus erfolgreich. Dem britischen Magazin "TV Times" verriet er 2004, dass er der erste europäische Journalist gewesen war, der Madonna interviewen durfte. 1982 reiste er dafür extra nach New York.

Doch das lang ersehnte Interview war enttäuschend: "Sie sagte 'hallo' und 'auf Wiedersehen' zu mir. Dazwischen kicherte sie, schlürfte Bier aus der Flasche, rülpste ein- oder zweimal und spielte mit einem der vielen Kruzifixe, die sie um den Hals trug. Keine Spur von Professionalität. Ich fand sie ordinär."

Er war Redakteur für Haushaltsthemen

Neil Tennant Pet Shop Boys

Bevor Neil zum Musikvirtuosen aufstieg, arbeitete er auch als Redakteur. Und zwar unter anderem am "Dairy Book Of Home Management", einer Enzyklopädie rund um Themen wie Kochen, Basteln und Beauty-Tipps. Wenn Sie also wissen möchten, welche Tipps es für ein Instant-Facelift gibt, hätte Tennant vielleicht einen guten Rat für Sie - wer weiß...

Hauptantrieb für die Begnadigung Alan Turings

Neil Tennants Einsatz ist es zu verdanken, dass Alan Turing 2013 begnadigt wurde. Turing, der Mitbegründer der Informations- und Computertechnologie wie wir sie heute kennen, wurde Zeit seines Lebens verfolgt. Kurz vor seinem Tod wurde er schließlich aufgrund seiner Homosexualität verurteilt und chemisch kastriert. Fast 60 Jahre nach seinem Tod unterschrieb die Queen schließlich seine posthume "Begnadigung".

George Michael, der Ruhestörer

Bei der Abschlussfeier der olympischen Sommerspiele 2012 hatten die Pet Shop Boys mit einem Ruhestörer zu kämpfen. Das verriet die Band dem "Guardian". Der Bewohner der benachbarten Umkleidekabine spielte so dröhnend laute Musik, dass Neil Tennant seinen Manager bat, für Ruhe zu sorgen.

Da sprang plötzlich die Tür auf und Sänger George Michael entpuppte sich als der Krawallmacher. Und nach einer herzlichen Begrüßung ließ es sich Michael nicht nehmen, die Flure in gleicher Lautstärke weiter zu beschallen. Allerdings mit einem Hit der Pet Shop Boys, nämlich "West End Girls".

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Vimeo (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Vimeo (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Journalist, Musiker und Poet

Letztes Jahr veröffentlichte Neil seinen ersten Gedichtband. "One Hundred Lyrics and a Poem" lautet der etwas zurückhaltende Titel. Denn eigentlich enthalten die kunstvoll getexteten Lyrics der Band schon so viel Poesie, dass sie kaum etwas von einem Gedicht unterscheidet.

Nicht umsonst bezeichnete ihn nicht nur das Musikmagazin "Rolling Stone" als "einen der versiertesten Musikdichter" seiner Generation.

Sendung: hr1 am Vormittag, 10.07.2019, 9-12 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit