Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Windows-Sicherheitslücke "Remote Desktop"

Windows Remote Desktop abschalten

Schon zum zweiten Mal binnen weniger Monate hat Microsoft eine gefährliche Sicherheitslücke beim Remote Desktop festgestellt. Wir erklären Ihnen, wie Sie sich schützen können.

Die Funktion "Remote Desktop" gibt es auf jedem Windows-Rechner. Mit ihrer Hilfe kann man sich auf andere Computer aufschalten. Das wird zum Beispiel genutzt, wenn sich in einem Unternehmen ein IT-Fachmann auf den Rechner eines Mitarbeiters aufschaltet, um dort ein Problem zu lösen.

Aber diese Verbindung birgt eben auch die Gefahr, dass sich im Falle einer Sicherheitslücke, auch ein Unbefugter darüber Zugang zu einem anderen Computer verschaffen kann. Deshalb ist es ratsam, diese Funktion ganz abzuschalten, wenn Sie dieses Programm nicht brauchen - zum Beispiel auf Ihrem privaten PC. Wie das geht, hängt von der Windows-Version ab. Im Prinzip müssen Sie nur ein Häkchen setzen oder entfernen.

Windows hat die aktuelle Sicherheitslücke aber bereits bemerkt und ein Update programmiert. Dieses sollte sofort installiert werden.

Remote Desktop in Windows 10 abschalten:
Start - Einstellungen - System - Remotedesktop und dann "Remotedesktop ausschalten".

Remote Desktop in Windows 7 abschalten:
Start - Eigenschaften - dann in der Systemsteuerung - Remoteeinstellungen Häkchen bei "keine Verbindung mit diesem Computer zulassen" setzen.

Remote Desktop in Windows XP abschalten:
Start - Arbeitsplatz - Eigenschaften - Remote und dann bei "Benutzern erlauben, eine Remotedesktopverbindung herzustellen" das Häkchen entfernen.

Remote Desktop in Windows Vista abschalten:
Start - Eigenschaften - Remoteeinstellungen und dann bei "keine Verbindung mit diesem Computer zulassen" das Häkchen setzen.

Sendung: hr1, hr1 Koschwitz am Morgen, 15.8.2019, 7 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit