WM-Sticker
Bild © picture alliance

Kein Götze, kein Khedira, dafür aber Bellarabi und Kruse - im deutschen WM-Kader könnte es zu Überraschungen kommen. Das meint zumindest ein Frankfurter Professor, der das perfekte Team bereits am Computer errechnet hat.

Ende März die letzten Testspiele, seitdem knallharter Liga-Betrieb mit Abstiegskampf und Meisterschaftsgerangel - und Joachim Löw braucht seine Augen überall. Am 15. Mai nämlich benennt er den vorläufigen WM-Kader. 26 Spieler haben dann in den nächsten Wochen noch die Möglichkeit den Bundestrainer von sich zu überzeugen. Drei Namen muss Löw noch streichen, bis er am 4. Juni den endgültigen Kader bei der FIFA einreicht.

WM-Team per Algorithmus

Jörn-Henrik Thun, Professor für Operations Strategy an der Frankfurter School of Finance, meint bereits zu wissen, wer mitfährt nach Russland. Sein "Ameisen-Algorithmus" hat die Spieler ganz einfach errechnet. Die Grundlage dafür sind Daten zur Leistung der einzelnen Spieler, wie Zweikampfquote oder Passspiel. Daraus ergeben sich objektive, empirische Werte für jeden Spieler und jede Position, die das perfekte WM-Team zusammenstellen. Torhüter sind allerdings keine dabei.

Der Kader

Abwehr:

  • Jonas Hector (1. FC Köln), Niklas Süle, Mats Hummels, Joshua Kimmich (alle FC Bayern München), Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Shkodran Mustafi (FC Arsenal London)

Mittelfeld:

  • Sebastian Rudy, Thomas Müller (beide FC Bayern München), Karim Bellarabi (Bayer 04 Leverkusen), Max Kruse (SV Werder Bremen), André Schürrle (Borussia Dortmund), Ilkay Gündogan, Leroy Sané (beide Manchester City), Toni Kroos (Real Madrid), Julian Draxler (Paris St. Germain), Mesut Özil (FC Arsenal London)

Sturm:

  • Sandro Wagner (FC Bayern München), Timon Werner (RB Leipzig)

In Start sprechen wir mit dem Professor über den Algorithmus und wie er genau funktioniert. Dabei erklärt er auch die Überraschungen in "seinem" WM-Kader und, ob er den neuen Weltmeister berechnen kann.

Sendung: hr1, hr1-Start, 15. Mai 2018, 6 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit